26. April 2021 / 11:10 Uhr

Volleyballerin Maja Storck bleibt dem Dresdner SC treu: "Freue mich unglaublich"

Volleyballerin Maja Storck bleibt dem Dresdner SC treu: "Freue mich unglaublich"

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Volleyball Dresden 131
Maja Storck (l.) und Lena Stigrot freuen sich über die Meisterschaft. © Matthias Rietschel
Anzeige

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC erlebten am Sonntag die erste virtuelle Titelfeier mit ihren Fans und Sponsoren. Zudem verkündete die Schweizer Nationalspielerin Maja Storck, dass sie auch in der kommenden Saison für den Verein spielen wird.

Anzeige

Dresden. Die Meisterfeierlichkeiten fielen in coronabedingt in diesem Jahr eher klein aus. Am Sonnabendabend saßen Mannschaft und Trainer noch in der Margon-Arena bei Bier, Sekt oder Wein beisammen. „Emma Cyris war der DJ, das Essen haben wir beim Pizzaservice bestellt und kurz nach um neun haben wir dann schon auf die Uhr schauen müssen wegen der Ausgangssperre, damit alle pünktlich daheim sind“, berichtete Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.

Anzeige

"Freue mich auf Champions League"

Am Sonntag folgte dann die erste virtuelle Abschlussfeier in der Halle, die für Sponsoren und Fans übertragen wurde. „Es ist hoffentlich auch das letzte Mal, dass wir eine Saison auf diese Art und Weise abschließen“, so Vorstandschef Jörg Dittrich. Die Meisterfeier wollen wir gern nachholen, denn wir hoffen im Oktober auf einen Neustart mit Fans“, fügte Zimmermann an.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Meistertitel des Dresdner SC

Der Dresdner SC ist zum sechsten Mal deutscher Volleyball-Meister der Frauen. Das Team von Trainer Alexander Waibl gewann am Sonnabend das entscheidende fünfte Playoff-Finalspiel in der heimischen Arena gegen Allianz MTV Stuttgart mit 3:0. Zur Galerie
Der Dresdner SC ist zum sechsten Mal deutscher Volleyball-Meister der Frauen. Das Team von Trainer Alexander Waibl gewann am Sonnabend das entscheidende fünfte Playoff-Finalspiel in der heimischen Arena gegen Allianz MTV Stuttgart mit 3:0. ©

Die wichtigste Botschaft des Abends aber verkündete die Schweizer Nationalspielerin Maja Storck, deren Einsatz auf dem Feld in der gesamten Saison ganz oft mit dem Karel-Gott-Klassiker „Biene Maja“ untermalt wurde: „Ich bleibe auch in der kommenden Saison beim DSC“, sagte die 22-Jährige und fügte hinzu: „Ich freue mich unglaublich, noch ein weiteres Jahr mit der Mannschaft zu spielen und ich freue mich riesig auf die Champions League.“ In Richtung Fans hatte die Diagonalangreiferin und Topscorerin schon zuvor gesagt: „Auch wenn wir keine Zuschauer in der Halle haben konnten, wissen wir, dass ganz viele Menschen da draußen mit uns mitgefiebert und uns unterstützt haben.“

Mit der Vertragsverlängerung der Schweizerin hat der frischgebackene Meister eine ganz wichtige Personalie unter Dach und Fach. „Und das schon seit Februar“, wie Trainer Alexander Waibl lachend verriet. Gut möglich, dass auch andere Spielerinnen ihre Kontrakte bereits verlängert haben. Waibl bedankte sich noch einmal bei seinen Trainerkollegen für die tolle gemeinsame Arbeit und auch er hofft, dass „wir im Sommer zur Normalität mit Fans in der Halle zurückkehren“.