18. März 2020 / 09:39 Uhr

Volleyballverband CEV möchte Europa-Cup fortsetzen

Volleyballverband CEV möchte Europa-Cup fortsetzen

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
DRESDEN, GERMANY - JUNE 19:  player reach for the ball during the volleyball Women World Championships Qualifiers between Germany and Poland on June 19, 2005 in Dresden, Germany.  (Photo by Christian Fischer/Bongarts/Getty Images)
CEV möchte die Wettbewerbe Champions League, CEV- und Challenge Cup weiterhin stattfinden lassen. © 2005 Getty Images
Anzeige

CEV hat entschieden, dass die Wettbewerbe Champions League, CEV- und Challenge Cup bis Mitte Mai stattfinden sollen. Davon betroffen ist auch das Halbfinale des DSC, welcher in den letzten Tagen viele Spielerverträge aufgelöst hat, gegen den THY Instanbul.

Anzeige

Dresden. Nachdem der europäische Volleyballverband CEV zuerst alle Spiele und Turniere bis 3. April ausgesetzt hatte, gab es am Dienstag eine neue Info. Danach werden alle Wettbewerbe bis auf Weiteres ausgesetzt. Jedoch hat die CEV bei den drei Klub-Wettbewerben Champions League, CEV- und Challenge Cup mit einer Anmerkung vorerst darauf verwiesen, dass die noch ausstehenden Partien bis Mitte Mai stattfinden sollen. Das hieße für die DSC-Volleyballerinnen, dass das Halbfinale gegen die türkische Vertretung von THY Istanbul ebenso in diesem Zeitraum ausgetragen werden sollte.

Anzeige
Mehr zum DSC

Dazu erklärt DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann: „Wir haben diese Nachricht ebenfalls bekommen. Sie hat allerdings derzeit keine Auswirkungen auf irgendwelche Entscheidungen von uns.“ Da die CEV-Verantwortlichen in den vergangenen Tagen alle Klubmeldungen wohl sehr aufmerksam studiert hätten, habe es eine Anfrage des europäischen Verbandes hinsichtlich der Auflösung von Spielerinnen-Verträgen gegeben. „Wir haben ihnen dazu mitgeteilt, wie der Stand der Dinge ist und aus welchen Gründen“, so Zimmermann, die zumindest aber auch betont: „Notfalls würden wir Nachwuchsspielerinnen nachlizensieren, um spielfähig zu sein.“