01. Dezember 2020 / 21:26 Uhr

Vom FC Dornbreite II: GW Siebenbäumen II präsentiert mit Marcel Dittrich ersten Winterneuzugang

Vom FC Dornbreite II: GW Siebenbäumen II präsentiert mit Marcel Dittrich ersten Winterneuzugang

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Marcel Dittrich (hier noch im Trikot des TSV Schlutup) wechselt zu GW-Siebenbäumen II
Marcel Dittrich (hier noch im Trikot des TSV Schlutup) wechselt zu GW-Siebenbäumen II © Agentur 54°
Anzeige

Der 28-jährige Offensivspieler kickte unter anderem schon für den VfB Lübeck und soll nun beim A-Klassisten für noch mehr Torgefahr sorgen

Anzeige
Mehr Sport aus der LN-Region

Trotz der fußballfreien Zeit wappnet sich auch Grün-Weiß Siebenbäumen für den weiteren Verlauf der Spielzeit 2020/21. Der A-Klassist präsentiert mit Marcel Dittrich seinen ersten Winterneuzugang. Der 28-jährige Offensivspieler kommt vom FC Dornbreite und soll nun für die Zweitvertretung von GW Siebenbäumen auf Torejagd gehen.

Anzeige

Ganze 44 Herrenmannschaften mussten den Platz in der angefangenen Saison bis zur Corona-Zwangspause kein einziges Mal als Verlierer verlassen. Der LN-Sportbuzzer zeigt Euch, welche Teams gemeint sind.

Oldenburger SV (FLENS-Oberliga Süd): Das klassenhöchste Team und einziger Oberligist in unserer Fotoshow ist der Oldenburger SV. Die Elf vom Schauenburger Platz ist in der Tabelle der FLENS-Oberliga Süd zwar nur Dritter, unterlag aber in keinem Match. Zwei Siegen stehen drei Remis gegenüber. Zur Galerie
Oldenburger SV (FLENS-Oberliga Süd): Das klassenhöchste Team und einziger Oberligist in unserer Fotoshow ist der Oldenburger SV. Die Elf vom Schauenburger Platz ist in der Tabelle der FLENS-Oberliga Süd zwar nur Dritter, unterlag aber in keinem Match. Zwei Siegen stehen drei Remis gegenüber. ©

In der Vergangenheit unter anderem beim VfB Lübeck, nun vom FC Dornbreite zu GW Siebenbäumen

In der Vergangenheit spielte der großgewachsene Kicker neben dem FC Dornbreite für den VfB Lübeck, den SV Olympia Bad Schwartau, den SV Eintracht Lübeck 04 und den TSV Schlutup. "Marcel steht schon seit Anfang Juli mit uns in Kontakt und hat in der Sommervorbereitung schon einmal mittrainiert. Er hat einen guten Eindruck hinterlassen", erklärt Marco Kalcher von GW Siebenbäumen, der noch Folgendes hinzufügte: "Marcel fühlt sich am wohlsten auf der Außenbahn oder in der Sturmspitze."