18. April 2019 / 09:00 Uhr

Von Gladbach zu Schalke: Trainer Dieter Hecking soll angeblich S04 übernehmen

Von Gladbach zu Schalke: Trainer Dieter Hecking soll angeblich S04 übernehmen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Topkandidat beim FC Schalke: Dieter Hecking
Topkandidat beim FC Schalke: Dieter Hecking © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Dieter Hecking könnte auch in der kommenden Spielzeit in der Bundesliga an der Seitenlinie stehen. Nach seinem Aus zum Saisonende bei Borussia Mönchengladbach ist er nun Topfavorit auf den Trainerjob beim FC Schalke 04.

Anzeige

Bei Borussia Mönchengladbach nicht mehr gewollt - beim FC Schalke 04 plötzlich Topkandidat: Trainer Dieter Hecking könnte auch in der kommenden Saison in der Bundesliga an der Seitenlinie stehen. Der Kicker berichtet, dass der S04 den scheidenden Gladbach-Coach gern verpflichten würde.

Anzeige
Mehr zu Dieter Hecking

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hatte die anstehende Trennung von Cheftrainer Hecking zum Saisonende als "strategische Entscheidung" bezeichnet. "Ich habe für den Klub eine Entscheidung für die Zukunft gefällt", sagte Eberl. „Es war eine der schwierigsten Entscheidungen meiner Manager-Karriere, ab Sommer nicht mehr mit Dieter Hecking zusammenzuarbeiten“, fügte Eberl an.

Nachfolger von Hecking in Gladbach wird Marco Rose. An ihm soll auch der FC Schalke 04 interessiert gewesen sein. Nun ist deshalb scheinbar Hecking der neue Topkandidat bei den Knappen, berichtet der Kicker. Demnach will der FC Schalke mit dem erfahrenen Trainer den Verein wieder stabilisieren und zurück in die Europapokalränge führen.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Laut Kicker würde Hecking perfekt ins Ruhrgebiet passen. Er gilt als meinungsstark und als jemand, der auch Druck aushalten kann. Gerade der ist beim FC Schalke hoch - vor allem, wenn es mal nicht so läuft, wie gewünscht.


Hecking hatte unlängst angekündigt, auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie stehen zu wollen. Ein Engagement als Sportdirektor bei Hannover 96 schloss er aus. "Ich bleibe Trainer und werde wahrscheinlich in der neuen Saison auch irgendwo an der Linie stehen", sagte Hecking. Irgendwo könnte also ab Sommer Gelsenkirchen sein.