14. Juli 2020 / 18:23 Uhr

Halilovic, Torres, Immobile: 25 große Flop-Transfers des vergangenen Jahrzehnts

Halilovic, Torres, Immobile: 25 große Flop-Transfers des vergangenen Jahrzehnts

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Welche Transfers waren im zurückliegenden Jahrzehnt große Flops? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 25 Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen, die total schiefgingen.
Welche Transfers waren im zurückliegenden Jahrzehnt große Flops? Der SPORTBUZZER zeigt 25 Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen, die total schiefgingen. © imago sportfotodienst (Montage)
Anzeige

Ob gefeierter Youngster oder gestandener Star - ein misslungener Wechsel, den der Klub und der Spieler nach kurzer Zeit wieder bereuen, kann jeden treffen. Der SPORTBUZZER blickt auf große nationale und internationale Flop-Transfers des vergangenen Jahrzehnts zurück.

Anzeige
Anzeige

Missverständnisse kommen in den besten Ehen vor. So überrascht es nicht, dass auch die am Anfang erwartete große Liebe zwischen einem Fußball-Profi und seinem neuen Klub manchmal fehlschlägt. In den vergangenen zehn Jahren war das in der Bundesliga und den europäischen Top-Ligen nicht selten der Fall. Es kamen gefeierte Youngster, von denen sich die aufnehmenden Vereine viel versprochen hatten, die dann aber nicht eingeschlagen sind. Oder Top-Stars wurden verpflichtet, die plötzlich nicht mehr an ihre vorherigen Leistungen anknüpfen konnten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Einer aus der Reihe erstgenannter Fälle ist Alen Halilovic. Der Hamburger SV holte den vielversprechenden kroatischen Nachwuchsspieler im Jahr 2015 vom FC Barcelona in die Hansestadt - für gerade einmal fünf Millionen Euro. Das als "Mini-Messi" gefeierte Talent setzte sich aber nicht durch, wurde später enttäuscht zum spanischen Klub UD Las Palmas ausgeliehen und ist nun beim AC Mailand gelandet, wird von dort aber stets verliehen (zuletzt an den SC Heerenveen). Der SPORTBUZZER blickt kurz vor Öffnung des Sommer-Transferfensters auf große Wechsel-Flops - klickt Euch durch die Galerie!

Von Halilovic bis Immobile: Die größten Transfer-Flops des Jahrzehnts

Welche Transfers waren im zurückliegenden Jahrzehnt große Flops? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 25 Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen, die total schiefgingen. Zur Galerie
Welche Transfers waren im zurückliegenden Jahrzehnt große Flops? Der SPORTBUZZER zeigt 25 Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen, die total schiefgingen. ©

Torres: Held bei Atlético und Liverpool, Enttäuschung bei Chelsea

Auch namhafte Stars haben sich im vergangenen Jahrzehnt bereits im wahrsten Sinne des Wortes verwechselt. Einer davon ist Fernando Torres. Der spanische Europa-Welt-Europameister ist bei Atlético Madrid (2001 bis 2007) und dem FC Liverpool (2007 bis 2011) ein gefeierter Torjäger mit beeindruckender Treffsicherheit. Doch nachdem er im Sommer 2011 für 58 Millionen Euro von den Reds zum Liga-Konkurrenten FC Chelsea gewechselt ist, läuft bei Torres nichts mehr. 903 Minuten braucht er für sein erstes Tor im Dress der Blues, insgesamt kommen nur 19 weitere dazu. Immerhin holt er als Chelsea-Profi im Jahr 2012 mit Spanien noch ein zweites Mal den EM-Titel. In London wird der Stürmer danach dennoch nicht mehr froh - das soll in den besten Ehen vorkommen.