28. September 2016 / 11:10 Uhr

Von RB Leipzig zum FC Augsburg: Georg Teigl kämpft noch um den Platz im Kader

Von RB Leipzig zum FC Augsburg: Georg Teigl kämpft noch um den Platz im Kader

Guido Schäfer
SPORTBUZZER-Nutzer
Georg Teigl, der im Sommer von RB Leipzig zum FC Augsburg wechselte, wartet bei seinem neuen Club noch auf den ersten Einsatz. USER-BEITRAG
Georg Teigl, der im Sommer von RB Leipzig zum FC Augsburg wechselte, wartet bei seinem neuen Club noch auf den ersten Einsatz. © Imago
Anzeige

Als Georg Teigl von RB Leipzig zum FC Augsburg wechselte, vergoss so mancher Messestädter eine heimliche Träne. Am Freitag könnte der 25-Jährige mit seinem neuen Club an die alte Wirkungsstätte zurückkehren. Ein Interview über Startprobleme und Kochen mit Diego Demme.

Anzeige

Leipzig. Als sich Georg Teigl (25) im Sommer Richtung Augsburg veränderte, stand Charakteristisches auf seinen Ausreisepapieren. Erstens: Er war der schnellste Fußballer, der je für RB Leipzig gespielt hat. Zweitens: Er war bei den Fans schwer beliebt und hat eine wunderbare Verlobte, die er 2017 zu ehelichen gedenkt. Drittens: Er hat beim FCA einen ansehnlich dotierten Vier-Jahres-Vertrag unterschrieben. Ersteres ist übrigens durch das Auftauchen von Oliver Burke, 19, überholt. Der Schotte ist genauso schnell wie Teigl. Am Freitag, 20.30 Uhr, empfängt RBL (9 Punkte) den FCA (7). Vielleicht hat Augsburgs Coach Dirk Schuster, 48, ein Einsehen, nimmt den Ex-Leipziger mit nach Leipzig. Es wäre Teigls erste Berufung in der Kader.

Anzeige

Das komplette Interview sowie weitere Infos rund um RB Leipzig gibt's im Special!