17. April 2021 / 10:49 Uhr

Vor Bundesliga-Start: Blau-Weiß Blasewitz ist gut gerüstet

Vor Bundesliga-Start: Blau-Weiß Blasewitz ist gut gerüstet

Rolf Becker
Patrizia Maria Tig
Die 26-jährige Rumänin Patricia Maria Tig ist derzeit auf Platz 63. der Weltrangliste. © Getty Images
Anzeige

Am 30. Mai startet die erste Damenmannschaft in die Tennis-Bundesliga. Zu Gast ist Blau-Weiß Aachen. In Dresden blicken alle zuversichtlich der Saison entgegen, denn die TC-Spielerinnen sind in der Weltrangliste aktuell gut vertreten.

Anzeige

Dresden. Ein Blick auf die aktuelle WTA-Tennis-Weltrangliste von dieser Woche macht deutlich, dass die Damen von Blau-Weiß Blasewitz für den Punktspielbeginn in der 1. Bundesliga sehr gut gerüstet sind. Noch nie zuvor war das Team aus dem Waldpark sowohl in der Spitze als auch Breite so stark im Ranking vertreten. Drei Blasewitzerinnen haben sich aktuell einen Platz unter den Top 100 der Welt erkämpft, fünf weitere zählen zu den Top 200. Eine solche Dichte starker Spielerinnen gab es noch nie.

Anzeige

"Spielstärke unter Beweis gestellt"

Als Nummer eins geht in diesem Jahr die 26-jährige Rumänin Patricia Maria Tig ins Rennen, die in der Weltrangliste den 63. Platz einnimmt. Die zwei Jahre ältere Tschechin Kristyna Pliskova wird auf dem 86. Platz geführt. Ihre 26-jährige Landsfrau Tereza Martincova, die schon 2011 das erste Mal für Blasewitz sehr erfolgreich in der Regionalliga Südost spielte, hatte in der Vorwoche als Nummer 98 erstmals einen Platz unter den besten 100 der Welt erkämpft und konnte sich nun nochmals um zwei Plätze auf 96 verbessern.

Das deutsche Ass Andrea Petkovic ist zwar verletzungsbedingt knapp aus den Top 100 herausgerutscht, ist aber mit einem 103. Platz immer noch drittbeste deutsche Spielerin. Sie startet in der kommenden Woche mit einer Wild Card als eine von nur drei Deutschen beim prestigeträchtigen Porsche Grand Prix in Stuttgart. Die 26-jährige Bulgarin Victoriya Tomova hat in der letzten Woche mit dem Erreichen des Halbfinals beim mit 235.000 Dollar Preisgeld dotiertem WTA-Turnier im kolumbianischen Bogota einen der größten Erfolge ihrer Laufbahn errungen. Folgerichtig kommt ihr enormer Sprung in der Weltrangliste vom 146. Platz in der Vorwoche auf 125, was ihre bisher beste Platzierung darstellt. Außerdem zählen die 30-jährige Slowakin Kristina Kucova als 139., die 20-jährige Schweizerin Leonie Küng als 152. und die 24-jährige Russin Varvara Flink, die nach Babypause Spielpraxis braucht, als 182. zu den Top-200-Spielereinnen im Blasewitzer Team.



„Da auch unsere nachfolgenden Spielerinnen in den vergangenen Jahren ihre Spielstärke unter Beweis gestellt haben, blicken wir sehr zuversichtlich dieser Saison entgegen“, so der Blasewitzer Teamchef Sven Grosse. Besonders freut sich Grosse darüber, dass die Bundesligavereine mit ihrem Wunsch, dass die Punktspiele später beginnen sollen, Gehör gefunden haben. Erster Spieltag ist nun nicht der 2. Mai, sondern erst der 30. Mai mit einem Heimspiel gegen Blau-Weiß Aachen.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!