24. September 2020 / 18:28 Uhr

Vor Gastspiel bei Blau-Weiß 90 Berlin: Personallage beim RSV Eintracht entspannt sich

Vor Gastspiel bei Blau-Weiß 90 Berlin: Personallage beim RSV Eintracht entspannt sich

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
RSV-Coach Patrick Hinze.
RSV-Coach Patrick Hinze. © Benjamin Feller
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Am sechsten Spieltag gastiert die Mannschaft von Trainer Patrick Hinze bei Blau-Weiß 90 Berlin, das von Ex-Bundesliga-Profi Marco Gebhardt trainiert wird.

Anzeige

Blau-Weiß 90 Berlin (9.) – RSV Eintracht 1949 (2.). Nach dem ersten Punktverlust gegen den Brandenburger SC Süd 05 (2:2) ging es für die Oberliga-Kicker des RSV Eintracht zusammen mit ihren Athletiktrainern und Physiotherapeuten zur Regeneration in die Therme nach Ludwigsfelde. „Das war eine richtig gute Sache und mal etwas anderes für die Jungs“, berichtet Chefcoach Patrick Hinze, der mit seinen Co-Trainern nicht mit dabei war, im Laufe der Woche aber gute Einheiten seiner Jungs auf dem Platz sah.

Anzeige

„Wir sind deshalb frohen Mutes, am Wochenende etwas zu holen und freuen uns auf ein schönes Stadion“, sagt Hinze vor dem Gastspiel seines Teams beim ehemaligen Bundesligisten im Volkspark Mariendorf am Samstag (13 Uhr). Zusätzlich optimistisch stimmt den A-Lizenz-Inhaber die Personallage, die sich deutlich entspannt hat. So seien die zuletzt fehlenden Marcus Stachnik, Alexander Möhl, Niklas Goslinowski, Tobias Lietz und Felix Kausch wieder einsatzfähig und bieten dem RSV-Trainer deutlich mehr Optionen.

Mehr Fußball aus Brandenburg

Die von Ex-Bundesliga-Profi Marco Gebhardt trainierten Berliner sind bei einem Torverhältnis von 5:5 mit fünf Punkten aus fünf Spielen mäßig in die Saison gestartet, überraschten aber mit Punktgewinnen bei den die Aufstiegsmitfavoriten Hertha 03 Zehlendorf (0:0) und TSG Neustrelitz (1:1).