26. März 2022 / 10:07 Uhr

Vor großen Turnieren: So lief Deutschlands Jahresauftakt - Ist ein Trend erkennbar?

Vor großen Turnieren: So lief Deutschlands Jahresauftakt - Ist ein Trend erkennbar?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die deutsche Nationalmannschaft startet ins nächste Turnierjahr.
Die deutsche Nationalmannschaft startet ins nächste Turnierjahr. © IMAGO/GEPA pictures/Allstar/Ulmer/Teamfoto/Pressefoto Baumann/Horstmüller (Montage)
Anzeige

Für die deutsche Nationalmannschaft steht gegen Israel das erste Länderspiel des Jahres an. Im WM-Jahr hat sich das DFB-Team hohe Ziele gesteckt. Wie liefen die ersten Länderspiele in vergangenen Turnierjahren? Und welche Rückschlüsse lassen sich auf das deutsche Abschneiden ziehen? Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Am Samstagabend trifft die DFB-Elf in Sinsheim auf Israel (20.45 Uhr, ZDF). Es ist für die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick das erste Länderspiel im WM-Jahr 2022. Das Team versammelte sich am Montag in Frankfurt und nahm auf dem Eintracht-Gelände das Training auf. Mit dabei sind unter anderem DFB-Neuling Anton Stach und Rückkehrer Julian Weigl, der 2017 zuletzt im Aufgebot stand.

Anzeige

Trainer Flick und DFB-Direktor Oliver Bierhoff gaben den WM-Titel beim Turnier in Katar (21. November bis 18. Dezember) zuletzt als klares Ziel aus. Um mit stabilem Selbstbewusstsein in das Turnierjahr zu gehen, dürfte ein Sieg im Testspiel gegen Israel unabdingbar sein. Gleich im Anschluss steht am Dienstagabend der Klassiker gegen die Niederlande in Amsterdam (20.45 Uhr, ARD) an. Die Partie in der Johan-Cruyff-Arena dürfte der erste echte Gradmesser für die DFB-Auswahl sein.

Für WM-Titel: Verlieren gegen Israel nicht verboten

Ein genauerer Blick auf die ersten Länderspiele der deutschen Mannschaft in Turnierjahren seit 1980 verrät: Will die DFB-Elf wirklich den WM-Titel gewinnen, darf sich das Team am Samstag gegen Israel durchaus eine Niederlage erlauben. 1990 wurde Deutschland trotz einer Niederlage zum Jahresauftakt sogar Weltmeister. Mit Ausnahme des EM-Jahres 2000 (Aus in der Gruppenphase), kam die DFB-Auswahl jedes Mal mindestens ins Halbfinale, wenn das erste Spiel des neuen Jahres verloren ging.

Anzeige

Was dafür spricht, dass Deutschland gegen Israel gewinnen sollte: Hansi Flick gewann in seiner Zeit als Co-Trainer unter Joachim Löw zwei von vier ersten Spielen vor großen Turnieren. Sowohl 2008, als auch 2014 erreichte Deutschland daraufhin das Endspiel - und gewann es 2014. 2002 traf die DFB-Auswahl schon einmal zum Jahresauftakt auf Israel. Nachdem es durch ein Eigentor von Oliver Kahn mit 0:1 für Israel in die Halbzeit ging, gewann die deutsche Mannschaft noch deutlich mit 7:1.

Die ersten Länderspiele vor großen Turnieren seit 1980 und deren Verlauf im Überblick:

  • 1980: 8:0-Sieg gegen Malta (Europameister)
  • 1982: 3:1-Sieg gegen Portugal (Niederlage im WM-Finale)
  • 1984: 3:2-Sieg gegen Bulgarien (EM-Aus in der Gruppenphase)
  • 1986: 2:1-Sieg gegen Italien (Niederlage im WM-Finale)
  • 1990: 1:2-Niederlage gegen Frankreich (Weltmeister)
  • 1992: 0:1-Niederlage gegen Italien (Niederlage im EM-Finale)
  • 1994: 2:1-Sieg gegen Italien (Aus im WM-Viertelfinale)
  • 1996: 2:1-Sieg gegen Portugal (Europameister)
  • 1998: 2:0-Sieg gegen Oman (Aus im WM-Viertelfinale)
  • 2000: 1:2-Niederlage gegen Niederlande (EM-Aus in Gruppenphase)
  • 2002: 7:1-Sieg gegen Israel (Niederlage im WM-Finale)
  • 2004: 2:1-Sieg gegen Kroatien (EM-Aus in Gruppenphase)
  • 2006: 1:4-Niederlage gegen Italien (WM-Dritter)
  • 2008: 3:0-Sieg gegen Österreich (Niederlage im EM-Finale)
  • 2010: 0:1-Niederlage gegen Argentinien (WM-Dritter)
  • 2012: 1:2-Niederlage gegen Frankreich (Aus im EM-Halbfinale)
  • 2014: 1:0-Sieg gegen Chile (Weltmeister)
  • 2016: 2:3-Niederlage gegen England (Aus im EM-Halbfinale)
  • 2018: 1:1 gegen Spanien (WM-Aus in Gruppenphase)
  • 2021: 3:0-Sieg gegen Island (Aus im EM-Achtelfinale)