15. September 2021 / 19:37 Uhr

Vor RB Leipzigs Gastspiel bei ManCity: Wandeln auf den Spuren von George Best

Vor RB Leipzigs Gastspiel bei ManCity: Wandeln auf den Spuren von George Best

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Guido Schäfer schaute bei seiner Manchester-Tour natürlich auch im Old Trafford vorbei.
Guido Schäfer schaute bei seiner Manchester-Tour natürlich auch im Old Trafford vorbei. © Getty Images / Privat
Anzeige

Was macht ein Reporter eigentlich, wenn auf Champions-League-Reise noch ein bisschen was übrig ist vom Tag? Guido Schäfer hat da seine ganz eigenen Methoden und gönnte sich vor dem abendlichen Gastspiel von RB Leipzig bei Manchester City eine Luxus-Tour der ganz besonderen Art.

Manchester. Die Stunden bis zum Anpfiff ziehen sich an Europapokal-Tagen/Nächten ewig. Gerne genommen zur Überbrückung: Sightseeing. Hab das vor ein paar Jahren so in Porto gehalten und die Sonneneinstrahlung auf dem oben sehr offenen Doppeldecker sehr unterschätzt. Im Journalistenblock blinkte dann beim Match eine feuerrote Birne. In Istanbul kam der eigentliche späte Spielbeginn beinahe zu früh, weil nach Barbier und Hammam-Bad auch noch eine Kosmetik-Behandlung sein musste.

Anzeige

In Manchester gab‘s den Königsweg, eine Touri-Tour im Old Trafford. Auf den Spuren der United-Helden Matt Busby, Alex Ferguson und meines Lieblingsspielers George Best. Das Museum mit unbezahlbaren Devotionalien, Probesitzen auf der Trainerbank, in der Kabine, im Presserraum, ein Gang durch den Spielertunnel, in dem es nach Geschichte, Beckham, Cantona, Kahn und neuerdings wieder Ronaldo riecht. Reizüberflutung vom Feinsten. Im 100-Pfund-Preis enthalten und alle paar Meter übermittelt: allerbeste Wünsche fürs Spiel von RB Leipzig bei Manchester City.

Am Ende des Zwei-Stunden-Trips öffnet sich die Tür zum größten Fanshop auf der Insel. Megastore, Megapreise. Habe mir einen Schal gekauft. Das Schaf muss ein Wollproblem gehabt haben. Knüppelhart das Teil.