26. Mai 2019 / 14:11 Uhr

Vor über 450 Zuschauern: Nicolai Jelitto schießt Oberkrämer ins Finale (mit Galerie)

Vor über 450 Zuschauern: Nicolai Jelitto schießt Oberkrämer ins Finale (mit Galerie)

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
War der Matchwinner für den 1. SV Oberkrämer: Nicolai Jelitto (r.).
War der Matchwinner für den 1. SV Oberkrämer: Nicolai Jelitto (r.). © Robert Roeske
Anzeige

Kreispokal Oberhavel/Barnim: Im Lokalduell der Kreisoberligisten setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Czerwionka gegen Eintracht Bötzow durch.

1. SV Oberkrämer – Eintracht Bötzow 3:1 (0:1). Tore: 0:1 Sturm (39.), 1:1 Soleil (59.), 2:1, 3:1 Jelitto (66., 87.). Zuschauer: 452.

Anzeige

Fußball-Kreisoberligist 1. SV Oberkrämer hat dass mit Spannung erwartete Lokalderby gegen Eintracht Bötzow mit 3:1 gewonnen und steht erstmals in seiner Vereinsgeschichte am 8. Juni im Endspiel, welches nach jetzigem Stand auch in Oberkrämer ausgetragen wird, da man als unterklassiger Verein gegenüber dem BBC 1908 das Heimrecht erhält.

In Bildern: Im Duell der beiden Kreisoberligisten setzt sich der SVO mit 3:1 gegen Eintracht Bötzow durch.

Vor 452 Zuschauern zieht der 1. SV Oberkrämer (weiße Trikots) durch einen 3:1-Sieg gegen Eintracht Bötzow in das Finale des Kreispokals ein. Zur Galerie
Vor 452 Zuschauern zieht der 1. SV Oberkrämer (weiße Trikots) durch einen 3:1-Sieg gegen Eintracht Bötzow in das Finale des Kreispokals ein. © Robert Roeske

Über 450 Zuschauer drängelten sich um den Rasenplatz in Oberkrämer und sahen zunächst eine verhaltene Partie ohne Höhepunkte. Beide Teams vermieden erhöhtes Risiko im Spielaufbau und agierten zumeist mit langen Bällen. Dabei wirkten die Gäste aus Bötzow etwas griffiger und spritziger. Als alle schon mit einem torlosen Remis zur Halbzeit rechneten, besorgte Alexander Sturm nach feiner Einzelleistung die nicht unverdiente Gästeführung (39.).

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel blieb das dargebotene Niveau zunächst weiterhin überschaubar. Oberkrämer versuchte Druck aufzubauen, wirkliche Gefahr kam jedoch nicht auf. Bis die Eintracht-Defensive nach 59 Minuten erstmals eine Lücke anbot und Shawn Soleil eiskalt verwandelte. Nur sieben Minuten später hatte der Gastgeber die Partie vollends gedreht. Nicolai Jelitto traf unhaltbar für Eintracht-Keeper Schulz, da die Kugel noch abgefälscht wurde.

Mehr zum Kreispokal Oberhavel/Barnim

Jetzt entwickelte sich ein umkämpfter und hitzig geführter Pokalfight. Bötzow drängte mit Macht auf den Ausgleich, aber Patrick Bobermin im SVO-Kasten diente als Fels in der Hausherren-Brandung. Drei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit entschied Eintracht-Keeper Schulz unfreiwillig die Partie, als ihm ein Jelitto-Schuss durch die Hände rutschte.

„Wir sind zutiefst enttäuscht. Wir haben zwei Geschenke verteilt. Das muss ich erstmal sacken lassen“, war Alex Sturm von der Eintracht bedient. „Was für ein tolles Erlebnis, ich bin so stolz auf meine Mannschaft“, freute sich dagegen SVO-Trainer Thomas Czerwionka.

SV Oberkrämer: Bobermin – Göbel (57. Grasmann), Zießnitz, Woltersdorf, Balting, Jelitto, Soleil (77. Müller), Ostendorf, von Glieschinski, Geppert, Köpke (90. Gräber)
Eintracht Bötzow: M. Schulz – Krause (78. Hammermeister), Görög, Lemcke, N. Schulz, Krumpolt, Sturm, Reibold, S. Neuber, N. Neuber, Männel (26. Körter)