20. Oktober 2017 / 16:22 Uhr

Lieberknecht vor Bochum-Spiel zuversichtlich: "Wir sind mal wieder dran"

Lieberknecht vor Bochum-Spiel zuversichtlich: "Wir sind mal wieder dran"

Alex Leppert
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Torsten Lieberknecht glaubt, dass seine Eintracht gegen den VfL Bochum drei Punkte holt.
Torsten Lieberknecht glaubt, dass seine Eintracht gegen den VfL Bochum drei Punkte holt. © dpa
Anzeige

Im Eintracht-Stadion ist neuer Rasen verlegt - bringt das auch die "Löwen" wieder ins Rollen? BTSV-Trainer Torsten Lieberknecht ist sich sicher, dass die Braunschweiger gegen den VfL Bochum "mal wieder mit einem Dreier dran" sind.

Anzeige
Anzeige

„Ich glaube, dass wir dran sind“, sagt Torsten Lieberknecht entschlossen. Der Trainer von Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig empfängt mit seinem Team am Samstag um 13 Uhr den VfL Bochum.

Erstmals spielen die Blau-Gelben dann auf dem neuen Rasen, der in den vergangen Wochen im Eintracht-Stadion verlegt wurde. „Ich habe mich noch gar nicht getraut, ihn zu betreten“, schmunzelt Lieberknecht und wird ernst: „Der Austausch war aber auch nötig, weil der alte Rasen viel Schaden genommen hatte.“

Gute Stimmung trotz Mini-Krise

Ob neues Grün oder die Rückkehr von Salim Khelifi – es gibt durchaus Gründe für Optimismus. Aber der Eintracht-Coach ist sich auch so sicher, dass sein Team belohnt wird. „Wir sind nach den vergangenen Wochen mal wieder mit einem Dreier dran.“

In den vergangenen acht Partien gab es nur einen Sieg. Trotz Platz zwölf: Die Stimmung im Braunschweiger Lager ist gut. Da trübt selbst die Sprunggelenk-Verletzung von Onel Hernandez, die einen Einsatz des Angreifers fraglich macht, nicht das Bild.

Kuriose Suspendierung von Bastians

Ganz anders sieht es beim Gegner, dem Tabellennachbarn aus Bochum, aus. Zusätzlich zum Rausschmiss von Trainer Ismail Atalan wurde zwischenzeitlich auch Kapitän Felix Bastians suspendiert. Er hatte bei einem Essen mit der Mannschaft einen Lebensmittelallergie-Schock bekommen und daraufhin die anwesenden Team-Verantwortlichen beschimpft.

Das sind die nächsten Spiele von Eintracht Braunschweig in der 3. Liga:

37. Spieltag (11. Mai 2019, 13.30 Uhr): Hallescher FC - Eintracht Braunschweig  Zur Galerie
37. Spieltag (11. Mai 2019, 13.30 Uhr): Hallescher FC - Eintracht Braunschweig  ©
Anzeige

Bastians trainiert inzwischen wieder mit, wurde als Mannschaftsführer aber durch Stefano Celozzi ersetzt. Auf der Bank sitzt auch in Braunschweig Interimscoach Jens Rasiejewski, der übrigens zusammen mit Lieberknecht den Trainerschein gemacht hat.

"... damit ihre Stärken nicht zur Entfaltung kommen"

Lieberknecht hat bereits einen Plan, wie es mit dem Dreier gegen Bochum gelingen soll: „Es gibt Spieler, die das Herz des VfL Bochum darstellen. Da gilt es, diese Akteure aus dem Spiel zu nehmen, damit ihre Stärken nicht zur Entfaltung kommen.“

Im Training fallen Tore - auch gegen den VfL?

Nach der enttäuschenden Nullnummer beim MSV Duisburg gab es im Training seiner Elf viele Spielformen mit Torabschluss. „Da haben sie sich sehr treffsicher gezeigt“, berichtet Braunschweigs Coach über die Erfolge seiner Spieler, und schränkt sofort ein: „Das war vor dem Duisburg-Spiel aber auch so gewesen...“

Alle Infos zu Eintracht Braunschweig im Überblick

Das waren die Elfmeter von Eintracht Braunschweig seit dem Abstieg in die zweite Liga

Schlechte Bilanz: Seit dem Abstieg aus der Bundesliga hat Eintracht Braunschweig nur zwei von neun Elfmetern im Tor untergebracht.  Zur Galerie
Schlechte Bilanz: Seit dem Abstieg aus der Bundesliga hat Eintracht Braunschweig nur zwei von neun Elfmetern im Tor untergebracht.  ©

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt