27. Juni 2020 / 10:37 Uhr

Vorm Bayern-Spiel: Hier wird das neue Trikot des VfL Wolfsburg präsentiert

Vorm Bayern-Spiel: Hier wird das neue Trikot des VfL Wolfsburg präsentiert

Andreas Pahlmann und Engelbert Hensel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Entwürfe des VfL-Trikots kursieren bereits im Netz.
Entwürfe des VfL-Trikots kursieren bereits im Netz.
Anzeige

Der VfL Wolfsburg stimmt seine Fans mit einer Web-Show auf das Spiel gegen die Bayern ein. Im Rahmen der Sendung "Wölfe TV live" wird auch das neue Trikot präsentiert. Xaver Schlager wird das Saisonfinale verpassen.

Anzeige

Wie sieht der neue Look in „natura“ aus? Der VfL Wolfsburg spielt heute gegen den FC Bayern erstmals im neuen Trikot. Der Dress für die kommende Spielzeit (helleres Grün, schwarzes Auswärtsshirt) wird zuvor online live präsentiert – im Rahmen der „Wölfe-TV-live“-Show“, die der Bundesligist um 13.30 Uhr startet. Nach der Premiere am 27. Spieltag vorm Spiel gegen den BVB stimmt der VfL seine Fans erneut mit einer Web-Show ein. Das Ziel: angesichts der Corona-bedingten Einschränkungen so viel Stadionatmosphäre wie möglich zu bieten. Gesendet wird live aus der Autostadt, es gibt Infos, Interviews und Beiträge rund um die Partie gegen den Meister. Stadionsprecher Georg Poetzsch und Wölfe-TV-Reporter Felix Janoschek führen durch die gut viereinhalbstündige Show.

Wie bei der Premiere gibt’s wieder ein Wölfe-Quiz mit Fans, dazu kommt unter anderem ein Rückblick auf die VfL-Karriere von Robin Knoche, der den Verein nach 14 Jahren verlässt. Interviewgäste sind unter anderem Ex-VfL- und Bayern-Stürmer Ivica Olic (jetzt Co-Trainer der kroatischen Nationalmannschaft) und Stephan Lerch, Meistertrainer der VfL-Frauen, die am Sonntag ihr letztes Spiel der Saison ebenfalls schon im neuen Dress bestreiten. Um 14 Uhr wird dann dieses Trikot erstmals präsentiert. Nach dem Spiel folgt noch ein Spielanalyse-Talk mit VfL-Legende Roy Präger, ehe die Sendung gegen 18 Uhr zu Ende geht.

Die Top-Torjäger der Bundesliga-Geschichte des VfL Wolfsburg:

Platz 11 - Roy Präger - 24 Tore - 1994 bis 2003 Zur Galerie
Platz 11 - Roy Präger - 24 Tore - 1994 bis 2003 ©

Bitter für den VfL: Xaver Schlager war nach seinem Knöchelbruch zu Beginn der Hinrunde in Rekord-Geschwindigkeit wieder auf dem Platz gestanden, hatte zuletzt fast immer gespielt, aber ausgerechnet im Saisonfinale am Samstag gegen die Bayern muss der VfL auf Xaver Schlager verzichten. Für den österreichischen Nationalspieler wird sehr wahrscheinlich Josuha Guilavogui in die Startelf rutschen.

Der VfL-Kapitän hatte beim 1:0-Sieg in Bremen für zwei Minuten auflaufen dürfen. 113 Tage nach seinem letzten Spiel für die Wolfsburger, das er im März beim 3:2 bei 1899 Hoffenheim gemacht hatte. Jetzt ist der Publikumsliebling zurück. Eine hartnäckige Knieverletzung hatte für diese lange Pause gesorgt.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Trainer Oliver Glasner hatte gehofft, dass es für Schlager doch noch reichen könnte. Der lauf- und zweikampfstarke Mittelfeldspieler hat sich im Training eine Innenbanddehnung im Knie zugezogen. Schlagers Ausfall schmerzt – und doch ist der VfL im defensiven Mittelfeld gut aufgestellt. Neben Guilavogui hat Glasner mit Yannick Gerhardt einen weitere Alternative im Kader. Aber wie Guilavogui war Gerhardt zuletzt ausgefallen, er hatte sich kurz vor dem Re-Start mehrere Brüche im Gesicht zugezogen und spielt seitdem mit einer Spezial-Maske.

Die Kapitäne des VfL Wolfsburg seit dem Bundesliga-Aufstieg 1997:

Josuha Guilavogui ist seit dieser Saison VfL-Kapitän Zur Galerie
Josuha Guilavogui ist seit dieser Saison VfL-Kapitän ©

Im Anschluss an das Saisonfinale gegen Bayern kommen die Spieler und der Trainerstab des VfL noch einmal zusammen, bei dieser Gelegenheit erhalten die Profis auch ihr Programm für den anschließenden Urlaub. Wann genau der endet, steht noch nicht fest. „Es gibt noch viele Fragezeichen“, so Trainer Oliver Glasner. „Wir wissen weder, ob wir am 5. oder 6. August das Achtelfinal-Rückspiel gegen Donezk bestreiten, noch wo es stattfindet. Außerdem wissen wir nicht, wann die erste Pokalrunde und der erste Bundesliga-Spieltag der neuen Saison gespielt sind. Wir haben uns ein paar Gedanken dazu gemacht, die wir den Spielern ganz bewusst erst nach dem Bayern-Spiel vorstellen werden.“