22. Dezember 2020 / 20:16 Uhr

Vorreiter in der Corona-Pandemie: Neue Bult zur "Rennbahn des Jahres" gekürt

Vorreiter in der Corona-Pandemie: Neue Bult zur "Rennbahn des Jahres" gekürt

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Nur wenige Zuschauer mit ganz viel Abstand auf der Neuen Bult.
Nur wenige Zuschauer mit ganz viel Abstand auf der Neuen Bult. © Frank Sorge
Anzeige

Die Neue Bult in Langenhagen wurde von unabhängigen Fachjournalisten zur Rennbahn des Jahres 2020. Der Hannoversche Rennverein hätte sich in der Corona-Pandemie erfolgreich den immensen Anforderungen gestellt. Die Langenhagener Trainingszentrale durfte sich noch über zwei weitere Auszeichnungen freuen.

Anzeige

Eine Jury von unabhängigen Fachjournalisten hat für den Informationsdienst für Vollblutzucht und -rennen „Galopp Intern“ die Neue Bult in Langenhagen zur Rennbahn des Jahres 2020 gewählt. Ausschlaggebend seien die immensen Anforderungen gewesen, die die Corona-Pandemie an alle Veranstalter gestellt habe. Der Hannoversche Rennverein habe eine Vorreiterrolle dabei eingenommen, Zucht- und Leistungsprüfungen unter erschwerten Bedingungen und unter Einhaltung aller behördlichen Auflagen durchzuführen.

Anzeige

Die Langenhagener Trainingszentrale durfte sich noch zweimal freuen: In der Kategorie „Bester Sprinter“ sicherte sich Namos aus dem Stall von Dominik Moser zudem einen weiteren Sieg unter den Befragten. Darüber hinaus wurde Sabine Goldbergs Jin Jin zum „Bester Meiler“ gekürt.