02. November 2016 / 08:01 Uhr

Vorschau 2. Kreisklasse: Treffen der Goalgetter in Hammer

Vorschau 2. Kreisklasse: Treffen der Goalgetter in Hammer

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
Der SV Hammer und sein Goalgetter Tobias Seeger (2. von links, vordere Reihe) fordern den Spitzenreiter.
Der SV Hammer und sein Goalgetter Tobias Seeger (2. von links, vordere Reihe) fordern den Spitzenreiter. © Privat
Anzeige

2. Kreisklasse Oberhavel/Barnim: Vorschau auf den zehnten Spieltag der Staffeln Ost, Mitte und West.

Anzeige

2. Kreisklasse Mitte

Nach Lage der Dinge dürften die Tornetze am Samstagnachmittag im beschaulichen Hammer vor eine Zerreißprobe gestellt werden, denn es kommt zum Aufeinandertreffen der beiden besten Torschützen der Liga. Satte 50 Treffer haben bislang Tobias Seeger vom SV Hammer (28 Tore) und Patrick Barth vom BSC Fortuna Glienicke II (22 Tore) erzielt. Beide Teams haben demnach auch nicht überraschend die besten Offensivreihen der Liga (Glienicke 56 Treffer, Hammer 43 Treffer). Die Gäste aus Glienicke reisen als Tabellenführer zum Tabellendritten nach Hammer, fünf Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften. Dementsprechend dürfte es gerade für die kommenden Gastgeber aus Hammer schon eine richtungsweisende Partie sein, denn sollte man ernsthafte Ambitionen hegen in Sachen Aufstieg, dann ist man eigentlich schon zum Siegen verdammt.

Gespannt dürften auch die Verantwortlichen des SV Grün-Weiss Ahrensfelde III (2.) am Samstag nach Hammer schauen und warscheinlich schon ein wenig den Gastgebern die Daumen drücken. Punktgleich liegt die dritte Vertretung aus Ahrensfelde hinter dem BSC Fortuna Glienicke auf Platz zwei und hätte sicherlich nichts gegen einen Glienicker Ausrutscher in Hammer. Am Sonntag müssen die Schützlinge von Trainer Andre Bruns dann selber ran, beim FSV Basdorf II (11.) will man dann seiner klaren Favoritenrolle gerecht werden.

Restlichen Partien

Samstag 11:30 Uhr

SV Rot-Weiß Flatow II (10.) - FSV Germendorf II (12.)

SV Friedrichsthal II (5.) - SG Zühlsdorf II (8.)

Sonntag 14 Uhr

FC Marwitz II (9.) - FV Liebenwalde II (4.)

SG Grün-Weiss Bärenklau II (6.) - BSV Blumberg II (7.)

2. Kreisklasse Ost

In der Ost-Staffel der 2. Kreisklasse setzt sich ein Trio an der Tabellenspitze ab vom restlichen Feld. Spitzenreiter ist weiterhin die am vergangenen Wochenende spielfreien Kicker von* Minerva Zerpenschleuse. Zwei Punkte beträgt der Vorsprung von Zerpenschleuse gegenüber den dahinter punktgleich lauernden Teams von *Rot-Weiß Werneuchen (2.) und dem SV Lichterfelde II (3.). Werneuchen und Lichterfelde II nutzten am vergangenen Spieltag die Möglichkeit aufzuschließen. Die Rot-Weißen aus Werneuchen siegten deutlich mit 4:1 gegen Niederfinow, die Lichterfelder Kreisoberliga-Reserve bezwang die SG Schwanebeck mit 2:0. Am Wochenende müssen alle drei Top-Teams reisen.

Minerva gastiert bei GW Niederfinow (4.), Werneuchen ist beim SV Freya Marienwerder (6.) gefordert und Lichterfelde II muss beim Tabellenletzten Eberswalder SC II ran.

Restlichen Partien

Samstag 14 Uhr

Blau-Weiß Hirschfelde (12.) - FSV Golzow (11.)

BSV Rot-Weiß Schönow II (10.) - SG Oderberg/Lunow II (7.)

Sonntag 14 Uhr

SG Schwanebeck (8.) - Blau-Weiß Ladeburg (5.)

2. Kreisklasse West

Am Samstag kommt es beim Duell zwischen dem SV belafarm Beetz/Sommerfeld (8.) und Fortuna Bredereiche (1.) zum Aufeinandertreffen zweier ehemaligen Kreisligisten aus früheren Oberhavel-Zeiten. Die besten Tage haben beide Teams schon lange hinter sich und auch in der 2. Kreisklasse liegen Welten zwischen beiden Teams. Die Fortuna aus Bredereiche ist das Top-Team der Liga, reist als Spitzenreiter nach Sommerfeld, mit der Empfehlung von acht Siegen aus acht Spielen. Die Sommerfelder dagegen sind auch in der 2. Kreisklasse im tristen Mittelmaß angekommen, mit zehn Punkten aus neun Spielen liegt man auf Platz 8.

Ganz andere Sorgen haben da die Kicker des FSV Hohenbruch. Ein mickriges Pünktchen konnte der FSV bislang in acht Spielen ergattern, damit fast logisch der letzte Platz in der West-Staffel. Es scheint überall zu kranken in Hohenbruch, mit sechs Treffern verfügt man über die schlechteste Offensive und mit 46 Gegentreffern die schlechteste Defensive der gesamten Liga. Am Sonntag gastiert nun der Löwenberger SV II (9.) in Hohenbruch, die jedoch sechs Punkte mehr als Hohenbruch auf dem Konto haben.

Restlichen Partien

Samstag 11:30 Uhr

TSG Fortuna Grüneberg II (10.) - GW Grosswoltersdorf II (7.)

SG Einheit Krewelin II (5.) - SG Storkow II (3.)

Samstag 14 Uhr

Burgwaller SV (2.) - SV Badingen (6.)