29. September 2022 / 08:24 Uhr

Offiziell: Finanzboss Jan-Christian Dreesen verlässt FC Bayern – Michael Diederich tritt Nachfolge an

Offiziell: Finanzboss Jan-Christian Dreesen verlässt FC Bayern – Michael Diederich tritt Nachfolge an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jan Christian Dreesen, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand des FC Bayern, verlässt den Klub im kommenden Sommer.
Jan Christian Dreesen, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand des FC Bayern, verlässt den Klub im kommenden Sommer. © IMAGO/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Im Vorstand des FC Bayern steht zum 1. Juli 2023 eine große Veränderung an. Michael Diederich übernimmt als Finanzvorstand und stellvertretender Vorstandsvorsitzender den Posten von Jan-Christian Dreesen. Das gaben die Münchner am Donnerstagmorgen bekannt.

Der FC Bayern München nimmt einen Wechsel in der Vorstandsetage vor. Wie der Bundesligist am Donnerstagmorgen bekanntgab, verlässt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen den Klub nach Ablauf seines Vertrages am 30. Juni 2023. Die Nachfolge des 55-Jährigen tritt zum 1. Juli Dr. Michael Diederich an.

Anzeige

"Wir sind glücklich, dass wir Dr. Michael Diederich als Nachfolger von Jan-Christian Dreesen als Finanzvorstand und stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden für den FC Bayern gewinnen konnten. Michael Diederich hat seine enormen Qualitäten nicht zuletzt als Sprecher des Vorstandes der Unicredit Bank AG unter Beweis gestellt", sagt Bayern-Boss Herbert Hainer laut Klub-Mitteilung: "Er ist ein hervorragender Finanzexperte mit einem wertvollen Netzwerk und ausgeprägten Führungsqualitäten. Als Mitglied unseres Aufsichtsrates kennen wir außerdem seine große Leidenschaft für den FC Bayern. Wir sind überzeugt, dass Michael Diederich einen wichtigen Beitrag zu einer erfolgreichen Zukunft des FC Bayern München leisten wird."

Diedrich selbst zeigte sich erfreut über seine neue Aufgabe beim deutschen Rekordmeister. Er begleite den Verein schon seit langem - zunächst als Fan und seit vier Jahren auch als Mitglied es Aufsichtsrates. "Daher bin ich besonders glücklich, dass ich in Zukunft Mitglied des Vorstandes sein werde. Ich möchte mich beim Aufsichtsratsvorsitzenden Herbert Hainer und meinen bisherigen Kollegen im Aufsichtsrat sehr für das Vertrauen bedanken", sagte der 57-Jährige in der Mitteilung.

Hainer dankt Dreesen für "hervorragenden Einsatz"

Beim FC Bayern tritt Diedrich in die großen Fußstapfen von Dreesen, dessen Abgang Hainer bedauert. Der Bayern-Boss bedankte sich für den "hervorragenden Einsatz" des 55-Jährigen, der in seiner Zeit in München mit dem Klub zehnmal Deutscher Meister wurde und zweimal das legendäre Triple aus Champions League, Meisterschaft und DFB-Pokal gewann. "Dabei erwirtschaftete der FC Bayern Jahr für Jahr Gewinne, selbst in Zeiten der Corona-Pandemie, was insbesondere auch ein Verdienst von Jan-Christian Dreesen ist. Ich bedanke mich zudem persönlich und im Namen des gesamten Aufsichtsrates bei Jan-Christian Dreesen für die immer sehr professionelle und sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit", sagte Hainer.

Anzeige

Dreesen erklärte, dass er beim FC Bayern zehn "fantastische Jahre" gehabt habe. "Nach langer und reiflicher Überlegung habe ich mich nun entschlossen, nach dieser außergewöhnlichen Dekade meine persönlichen Ziele noch einmal neu zu definieren", sagte der 55-Jährige, der bis zu seinem Abschied im kommenden Sommer noch "viel bewegen" möchte: "Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand des FC Bayern zu sein, ist nicht einfach nur ein 'Job', es ist eine Leidenschaft, und ich werde im Herzen immer Fan des FC Bayern bleiben. Ich bin mir sicher, dass wir uns auch in den kommenden Jahren gemeinsam über zahlreiche Titel freuen werden."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.