13. März 2020 / 15:49 Uhr

Vorstands-Urgestein Rüdiger Adamczyk vom SSV Vorsfelde: "Herausforderung, die mit nichts vergleichbar ist"

Vorstands-Urgestein Rüdiger Adamczyk vom SSV Vorsfelde: "Herausforderung, die mit nichts vergleichbar ist"

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Adamczyk Corona
Wünscht sich das Zusammenstehen in den Vereinen in der Corona-Krise: Im Sportbuzzer-Interview äußert sich Vorstands-Urgestein Rüdiger Adamczyk vom SSV Vorsfelde. © Roland Hernstein/Sebastian Bisch
Anzeige

Totalabsage der kommenden Spiele im gesamten niedersächsischen Fußball-Verband. Auch wenn ein Termin (vorerst bis 23. März) genannt wurde - im Grunde wird der Spielbetrieb auf unabsehbare Zeit ruhen. Und nicht nur Rüdiger Adamczyk, seit über 30 Jahren Vorsitzender des SSV Vorsfelde hat dazu in einem Sportbuzzer-Video-Interview einige wichtige Gedanken geäußert.

Anzeige
Anzeige

Adamczyk, kurz vor dem 70. Geburtstag, hat mit dem SSV Vorsfelde viele Höhen und Tiefen durchgemacht, auch Drittliga-Spielzeiten, Aufstiege, Abstiege. Doch was nun auf alle Klubs zurollt, ist brutal. Aktuell ist sein Klub in der Landesliga. "Minütlich kommen neue Informationen herein, das ist eine Herausforderung, die ist mit nichts vergleichbar." Eine seiner wesentlichen Botschaften, in denen er viele Punkte aufgreit, die auch andere Vereine betreffen: "Wir dürfen nicht in Hektik verfallen, aber stets daran denken, das Gesundheit das höchste Gut ist."

Interview Rüdiger Adamczyk

Der Spielbetrieb wurde abgesagt, der Verband empfahlt die Einstellung des Trainingsbetriebes. Dazu werden sich manche Vereine vielleicht noch beraten, das plante auch Vorsfelde am Freitag früh. Irgendwann, so Aamczyk, werde man vielleicht überlegen, ob es Trainingsformen geben könnte, die man ohne Kontakt untereinander ausführen könnte. Doch das werde die Zeit zeigen.

Interview mit Rüdiger Adamczyk, Teil Zwei

Auf- und Abstiegsregelungen hinten anstellen

Adamczyk geht davon aus, dass die Vereinsfamilien allerorten jetzt zusammenhalten, betont, dass Auf- und Abstiegsregelungen hinter den Bemühungen um die Gesundheit der Menschen zurückstehen sollten.

Interview mit Rüdiger Adamczyk, Teil drei

In Sachen Kosten sehe er für die Klubs durch die ausfallenden Spiele nicht so große Probleme, allerdings weist er darauf hin, dass die Platzpflege weiter erfolgen müsse und es für viele Vereine eine Hilfe werden könnte, wenn sie von den Kommunen da irgendwann finanzielle Unterstützung bekommen könnten.

Mehr zu Corona aus der heimischen Fußball-Region

Auch der Vorsitzende selbst musste eine Absage vornehmen: Die Generalversammlung, geplant für den 9. April im Schützenhaus, fällt aus.