05. Januar 2022 / 13:25 Uhr

Vranckx und Ginczek: Neue Corona-Sorgen beim VfL Wolfsburg

Vranckx und Ginczek: Neue Corona-Sorgen beim VfL Wolfsburg

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Corona-Ausfälle beim VfL Wolfsburg: Aster Vranckx (l.) und Daniel Ginczek.
Corona-Ausfälle beim VfL Wolfsburg: Aster Vranckx (l.) und Daniel Ginczek. © Roland Hermstein
Anzeige

Der VfL Wolfsburg meldet zwei weitere Corona-Ausfälle: Mittelfeldmann Aster Vranckx wurde positiv getestet, Daniel Ginczek muss nach einer Erkrankung in seinem Umfeld ebenfalls in Quarantäne.

Die Reihe aktueller Corona-Fälle in der Bundesliga setzt sich fort - auch beim VfL Wolfsburg. Nach Kevin Mbabu und Dodi Lukebakio gibt es nun mit Aster Vranckx den dritten Fall in der Rückrunden-Vorbereitung. Der Belgier, dessen Einsatz beim Rückrundenstart in Bochum (Sonntag, 17.30 Uhr) ohnehin wegen Rückenproblemen fraglich war, wurde positiv getestet. Das teilte der Verein am Mittwochmittag mit. Auch Daniel Ginczek befindet sich wie Vranckx in Quarantäne - der Angreifer gilt nach einer Corona-Erkrankung in seinem häuslichen Umfeld als Kontaktperson.

Anzeige

Wenige Tage vor dem Rückrundenstart nehmen die Corona-Fälle in der Liga insgesamt weiter zu. Der FC Bayern etwa meldete in dieser Woche Lucas Hernandez, Tanguy Nianzou, Leroy Sané und Dayot Upamecano als neue Fälle, auch RB Leipzig - mit Nordi Mukiele, Dani Olmo, Benjamin Henrichs und Christopher Nkunku - ist stark betroffen. VfL-Manager Jörg Schmadtke hatte bereits befürchtet, dass auch Spielverlegungen drohen könnten - allerdings noch nicht am kommenden Wochenende. In der DFL-Spielordnung ist festgelegt, dass ein Spiel stattfinden muss, solange "mehr als 15 spielberechtigte Lizenzspieler und/oder in der Lizenzmannschaft spielberechtigte Amateure/Vertragsspieler zur Verfügung stehen".

Dennoch werden Absagen bereits diskutiert. Max Eberl, Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach, verriet am Mittwoch, dass die Bayern die für Freitag angesetzte Partie gegen die Borussen verlegen wollen: „Der FC Bayern würde das Spiel gern absetzen. Letztendlich entscheidet aber die DFL, ob das Spiel stattfindet.“

Mehr zum VfL Wolfsburg

In Wolfsburg werden durch den Ausfall von Vranckx, der ohnehin gedroht hatte, die Optionen für Trainer Florian Kohfeldt nur ein wenig kleiner. "Die Mannschaft aus dem Testspiel muss nicht automatisch die sein, die gegen Bochum spielt", sagt Kohfeldt zwar, aber die Startelf von der Partie gegen Paderborn, die der VfL am Dienstag mit 5:4 gewann, kommt der Formation für den Rückrunden-Auftakt am Sonntag wohl sehr, sehr nah. Lediglich die Rechtsaußenposition scheint noch offen. Renato Steffen und Maximilian Philipp sind dort die Kandidaten, dass Lukebakio nach seiner Corona-Infektion eine Alternative sein kann, ist ebenso unwahrscheinlich wie der Einsatz von Josuha Guilavogui, der nach seinem Nasenbeinbruch womöglich am Donnerstag mit Schutzmaske wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.