12. März 2019 / 07:45 Uhr

VV Grimma imponiert in Lohhof mit starker Mannschaftsleistung

VV Grimma imponiert in Lohhof mit starker Mannschaftsleistung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Spieß umgedreht: Nach der 1:3-Hinspielniederlage gegen Lohhof gibt es im Rückspiel einen Grimmaer 3:1-Erfolg.
Spieß umgedreht: Nach der 1:3-Hinspielniederlage gegen Lohhof gibt es im Rückspiel ein Grimmaer 3:1. © Memofotografie.de
Anzeige

2. Volleyball-Bundesliga: Die Jorge-Munari-Schützlinge aus der Muldestadt triumphieren beim SV Lohhof mit 3:1 Sätzen.

Anzeige
Anzeige

Grimma. Am 20. Spieltag der 2. Volleyball-Bundesliga der Frauen erkämpfte sich der VV Grimma einen in dieser Höhe nicht erwarteten 3:1 (25:21; 17:25; 25:19 und 25:15)-Auswärtssieg beim SV Lohhof. Mit diesem Erfolg hat das Team des scheidenden Trainers Jorge Munari den neunten Tabellenplatz gefestigt und den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt. Noch wichtiger ist, dass damit alle Abstiegssorgen erledigt sind und die Spielerinnen mental gelöst in die letzten Partien gehen können.

In Unterschleißheim, einem Vorort von München, zeigte der VV Grimma von Beginn an eine geschlossene Mannschaftsleistung. Obwohl als Außenseiter in die Partie gegangen, übernahm der VVG sofort die Initiative. Mit sehr guten Aufschlägen, stets mit Wucht und variantenreich, wurde der SV Lohhof unter Druck gesetzt. Ein geordnetes Angriffsspiel auf Seiten des Gastgebers kam somit selten zu Stande. Und auch eine zweite Waffe wurde erfolgreich zur Anwendung gebracht. Selten hat man in dieser Saison eine derart effiziente und disziplinierte Blockarbeit von den Grimmaer Mädels gesehen. Die Lohhofer Angreiferinnen versuchten sich reihenweise vergeblich am gut eingestellten und aggressiven Block des VVG.

Nur der Gast von der Mulde wirbelt

Bis auf den zweiten Spielabschnitt hatten die 150 Zuschauer nie das Gefühl, dass der gastgebende SV Lohhof das Zepter wirklich in der Hand hat. Dementsprechend angemessen und ruhig war auch die Unterstützung. In Anlehnung an Sturmtief „Eberhard“ wirbelte nur der Gast von der Mulde und verbreitete große Unruhe sowie Unordnung in den Reihen der Randmünchner. „Ich habe heute eine der besten Saisonleistungen meiner Mannschaft gesehen. Die Mädels haben alle taktischen Vorgaben nahezu perfekt umgesetzt und hochverdient gewonnen“, freute sich Cheftrainer Jorge Munari über die Leistung seiner Mannschaft.

Natürlich muss man auch beachten, dass der SV Lohhof einen Tag vorher schon ein kraftraubendes Bundesligaspiel gegen den VCO Dresden zu bestreiten hatte und dem Team zum Ende des dritten Satzes die Luft ausging. Auf der anderen Seite hatte der VVG kräftemäßig noch etwas zum Zusetzen und war sehr konsequent in der Ausnutzung der sich bietenden Möglichkeiten.

Eckelmann: „Tolle Mannschaftsleistung“

Kapitän Julia Eckelmann war zufrieden und stolz auf den Auftritt des gesamten Teams. „Wir haben eine tolle Mannschaftsleistung auf das Parkett gezaubert. Alle, und wirklich alle Mädels haben voll mitgezogen und den Sieg erkämpft“, sagte die Spielführerin: „Wichtig war, dass wir über die gesamte Spielzeit konzentriert geblieben sind und zum Schluss die kräftemäßige Überlegenheit auch gnadenlos ausgenutzt haben.“

Weitere Meldungen vom Sport aus dem Leipziger Umland

Am kommenden Wochenende steht dem VV Grimma nun ebenfalls eine doppelte Aufgabe bevor. Am Freitagabend um 19.30 Uhr bestreitet das Team das heiße Sachsenderby beim VCO Dresden in der Landeshauptstadt und nicht einmal 24 Stunden später ist der MTV Allianz Stuttgart zu Gast in der Muldentalhalle (Spielbeginn 18 Uhr).

VV Grimma: Sandra Seyfferth, Stephanie Knospe, Emily Langguth, Ulrike Schemel, Luise Mettke, Celina Schnobl, Kristin Schröder, Julia Eckelmann, Hoffmann.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt