02. Dezember 2016 / 18:54 Uhr

VW stellt sich hinter Allofs!

VW stellt sich hinter Allofs!

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
VW stellt sich hinter Allofs!
VW stellt sich hinter Allofs!
Anzeige

Klares Statement aus dem Aufsichtsrat

Er war anonym aus den Reihen der VW-Führung kritisiert worden - aber jetzt bekommt Klaus Allofs, Manager des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, Rückendeckung aus dem von VW dominierten VfL-Aufsichtsrat. In einer am Abend verbreiteten Stellungnahme heißt es unter anderem: "Was den sportlichen Bereich angeht, sind wir überzeugt, dass Klaus Allofs als Verantwortlicher die richtigen Weichen stellen wird."

Anzeige

Zur allgemeinen Lage nimmt der Aufsichtsrat wie folgt Stellung: „Der Blick auf die Bundesliga-Tabelle zeigt: Der VfL Wolfsburg befindet sich derzeit in einer sportlich unbefriedigenden, schwierigen Situation. Sämtliche Anstrengungen des Vereins müssen daher allein dem Ziel gelten, diese Situation möglichst schnell zu ändern und die Wende zum Besseren zu schaffen. Darüber sind sich alle Beteiligten – Geschäftsführung, Trainer, Mannschaft und Aufsichtsrat – einig. Dies ist jedoch nur möglich, wenn der gesamte VfL auf dem Platz ebenso wie abseits desselben als Team auftritt."

Und zu einer möglichen Neuausrichtung der VfL-Ziele heißt es: "In den Gremien des VfL Wolfsburg überprüfen wir regelmäßig unsere Strategie, mit der wir nachhaltig sportlich, aber auch wirtschaftlich erfolgreich sein wollen. Die Strategie muss vor allem zum Verein passen, aber auch die Gesamtsituation von Stadt und Volkswagen nicht außer Acht lassen. Das war in der Vergangenheit bereits so und gilt auch für die Zukunft. Derzeit sind Änderungen jedoch nicht geplant.“