13. Mai 2019 / 21:20 Uhr

Wachowski und Monteiro: zwei Ex-Eicheder werden mit Altona Hamburger Meister

Wachowski und Monteiro: zwei Ex-Eicheder werden mit Altona Hamburger Meister

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Altona 93 ist frischgebackener Hamburger Meister.
Altona 93 ist frischgebackener Hamburger Meister. © Facebook Altona 93
Anzeige

In der Aufstiegsrunde misst man sich nun mit dem Bremer SV und dem Heider SV.

Anzeige
Anzeige

Große Freude beim Hamburger Traditionsklub Altona 93: das Team von der altehrwürdigen Adolf-Jäger-Kampfbahn hat sich dank eines knappen 2:1-Auswärtserfolgs bei Condor die Meisterschaft in der Oberliga gesichert. Der Vorsprung auf den Zweiten Teutonia beträgt fünf Zähler. Für die Rot-Weißen steht am Freitagabend ab 19 Uhr das letzte Spiel der Saison an, das nochmal ein echter Leckerbissen für alle Fußballfreunde werden dürfte. Denn der Meister trifft auf den Zweiten! In der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord misst sich Altona zunächst am 22. Mai beim Bremer SV, dem Seriensieger der Bremen-Liga, ehe es vier Tage später ins wohl entscheidenden Match gegen die Dithmarscher vom Heider SV geht.

Wachowski: bei Eichede nicht gesetzt, in Altona absoluter Stammspieler

Betrachtet man den AFC-Kader, so fallen Fachmännern des regionalen Fußballs vor allem zwei Namen auf: William Wachowski und Eudel Monteiro. Beide kickten schon für die "Bravehearts" vom SV Eichede. Der baumlange 1,90m-Innenverteidiger Wachowski stammt aus der Jugendabteilung des FC St. Pauli und kam 2016 von Holstein Kiels Reserve nach Eichede. 14 Mal stand der Defensivmann für den SVE in der Regionalliga auf dem Feld, war dabei nicht immer unumstritten. Anders ist es bei seinem jetzigen Verein. Bei den Hamburgern ist Wachowski absolut gesetzt, stand in der Abstiegssaison letztes Jahr 32 Mal für Altona auf dem Rasen. So sieht es auch in dieser Spielzeit aus, in der ihm bereits vier Treffer gelangen.

Nach erfolglosem Gastspiel in Lüneburg: Monteiro beim gefragt

Der 24-jährige Portugiese Eudel Monteiro ist ein weiterer Kicker des Meisters, der eine SVE-Vergangenheit hat. Zwischen 2014 und 2017 stand der Außenspieler im Ernst-Wagener-Stadion unter Vertrag, kickte dort zwei Jahre in der Oberliga und bestritt 19 Regionalliga-Partien. Nach dem Ende seiner Zeit in Stormarn entschied sich Monteiro für einen Wechsel zum Lüneburger SK Hansa. Hier wurde er jedoch nie richtig glücklich, durfte lediglich sieben Mal in der vierten Liga ran, davon nur einmal über die volle Distanz. Auch er scheint in der Hansestadt seine neue sportliche Heimat gefunden zu haben. 24 Mal stand er in der Elf des Teams von Berkan Algan. Neben drei Toren gehen auch drei Assists auf sein Konto. Vielleicht gelingt Wachowski und Monteiro ja der erneute Aufstieg in die vierthöchste deutsche Spielklasse. Dann würde man wieder auf den VfB Lübeck treffen...

Mehr anzeigen

Unsere "Helden der Woche"

Timo Hamann vom Büchen-Siebeneichener SV (2. v.r.). Zur Galerie
Timo Hamann vom Büchen-Siebeneichener SV (2. v.r.). ©
Anzeige

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt