22. November 2018 / 08:26 Uhr

Mit Top-Werten auf die große Bühne: Wie interessant wird Walace für Topklubs?

Mit Top-Werten auf die große Bühne: Wie interessant wird Walace für Topklubs?

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Walace ist mittlerweile ein fester Bestandteil der brasilianischen Nationalmannschaft.
Walace ist mittlerweile ein fester Bestandteil der brasilianischen Nationalmannschaft. © imago/Focus Images
Anzeige

In der brasilianischen Mannschaft hat sich 96-Abräumer Walace mittlerweile einen Platz in der ersten Elf erkämpft. In der Bundesliga glänzt er mit Top-Werten - und macht sich damit immer begehrter.

Neymar, Marktwert 180 Millionen Euro, Paris Saint-Germain. Willian, 50 Millionen, FC Chelsea. Roberto Firmino, 80 Millionen, FC Liverpool. Walace, 8,5 Millionen – Hannover 96. Der defensive Mittelfeldspieler aus Brasilien hat sich bei 96 in kürzester Zeit zum stillen Star entwickelt und gehört in der Selecao ebenso zu den Leistungsträgern. Die starken Leistungen dürften nicht unbeobachtet bleiben.

Anzeige

Das ist 96-Profi Walace: Seine Karriere in Bildern

Nach drei Jahren in der ersten brasilianischen Liga bei seinem Jugendclub Grêmio Porto Alegre wechselte Walace im Januar 2017 zum Hamburger SV. Damals legten die Hamburger mehr als neun Millionen Euro für den Mittelfeldspieler auf den Tisch. Zur Galerie
Nach drei Jahren in der ersten brasilianischen Liga bei seinem Jugendclub Grêmio Porto Alegre wechselte Walace im Januar 2017 zum Hamburger SV. Damals legten die Hamburger mehr als neun Millionen Euro für den Mittelfeldspieler auf den Tisch. ©

Heldt freut sich mit Walace

„Man braucht sich nur die Liste derer anschauen, die für die brasilianische Nationalmannschaft eingeladen sind. Was da für Namen dabei sind“, sagt 96-Manager Horst Heldt, „und dann ist da auch Walace aus Hannover dabei. Das freut mich sehr.

Er ist nicht der Einzige, den das freut. Die 96-Fans lieben den stillen Brasilianer für seine Abgeklärtheit und Qualität. Trainer André Breitenreiter schätzt den 23-Jährigen für Ballsicherheit, Ruhe und tolle Spieleröffnung. Und auch die Bundesliga-Statistiker finden Gefallen am 96-Königstransfer.

Mehr zu Hannover 96

Statistiken sprechen für Walace

Die offizielle Internetseite der Liga hat den Sechs-Millionen-Einkauf vom Hamburger SV nun in die Liste der „Top-11-Sommer-Transfers“ gewählt. Zusammen mit illustren Namen wie Startorwart Kevin Trapp (von Paris zu Eintracht Frankfurt) und Superstürmer Paco Alcacer (vom FC Barcelona zu Borussia Dortmund). Eine Auszeichnung, die sich Wa­lace verdient hat.

Anzeige

Er gehört mit 137 gewonnenen Duellen zu den besten Zweikämpfern der Liga. Nur vier Bundesliga-Profis haben in der laufenden Saison mehr Zweikämpfe gewonnen als der 96-Abräumer. Walace kämpft für Hannover (fast) alles nieder. So wie Heldt, Breitenreiter und Co. sich das von dem einst als Problemprofi verschrienen Nationalspieler erhofft hatten. In Hannover fällt Wa­lace nur mit Leistung statt Eskapaden auf.

Ohne Abgänge: So würde die wertvollste 96-Elf der vergangenen Jahre aussehen

FC Bayern München - Hannover 96 14.05.2016. Torwart Ron-Robert Zieler (Han 96). HM

FC Bavaria Munich Hanover 96 14 05 2016 Goalkeeper Ron Robert Zieler Han 96 HM  Zur Galerie
FC Bayern München - Hannover 96 14.05.2016. Torwart Ron-Robert Zieler (Han 96). HM FC Bavaria Munich Hanover 96 14 05 2016 Goalkeeper Ron Robert Zieler Han 96 HM ©

Wie interessant wird Walace für Topklubs?

So verdiente sich der Olympiasieger von 2016 nach zweieinhalb Jahren Pau­se erst wieder eine Nominierung im brasilianischen Nationalteam, der Seleçao. Jetzt gehört er auch dort schon zu den Leistungsträgern. Auch beim aktuellen Länderspiel wieder. Bei Brasiliens 1:0-Sieg gegen Uruguay spielte Walace zum ersten Mal über die gesamte Spieldauer. Das kann ihm auch für die Liga (noch mehr) Rückenwind ge­ben.

„Ich freue mich sehr für ihn, dass er das erste Spiel über die kompletten 90 Minuten gemacht hat“, sagt Heldt. Beim zweiten 1:0 der Länderspielreise gegen Kamerun am Dienstagabend konnte er sich etwas überraschend nicht schonen, musste aber nur kürzer ran. Er kam in 69. Minute für Willian, den 50-Millionen-Mann von Chelsea.

An die Wahnsinnsmarktwerte kommt Walace (noch) nicht ran. Aber die guten Leistungen bleiben nicht unbemerkt. 96 hat in den Vertrag bis 2022 eine Klausel eingebaut. Für mehr als 30 Millionen Euro darf Walace im Sommer ge­hen. Wenn der Abräumer so weiterspielt – gut möglich, dass es bei einem 96-Jahr bleibt.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.