12. Juni 2020 / 10:46 Uhr

Warm Up: BG Göttingen - FC Bayern München

Warm Up: BG Göttingen - FC Bayern München

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Terry Allen Göttingen war im Spiel gegen Oldenburg am Mittwoch der erfolgreichste Werfer auf Seiten der BG Göttingen
Terry Allen Göttingen war im Spiel gegen Oldenburg am Mittwoch der erfolgreichste Werfer auf Seiten der BG Göttingen © imago images/BBL-Foto
Anzeige

Nach zwei Spielen mit Sieg und Niederlage trifft die BG Göttingen nun auf den deutschen Meister FC Bayern München. Der FCB empfängt die Veilchen am Freitag, 12. Juni, um 16.30 Uhr in seinem Wohnzimmer im Audi Dome. Wir haben für euch, wie immer, die wichtigsten Infos zum Spiel im Warm Up zusammengestellt.

Anzeige

Die BG Göttingen war gegen Crailsheim perfekt ins easyCredit Final-Turnier gestartet, in der Partie gegen die EWE Baskets Oldenburg geriet dann aber etwas Sand ins Getriebe. Nun wartet der FC Bayern München, der - wie die Veilchen - bislang einmal gewonnen und einmal verloren hat. Es könnte am Freitagnachmittag also heiß hergehen in diesem Duell, dass angesichts der personellen Ausstattung beider Teams eher ungleich anmutet. Aber man weiß ja nie...

Anzeige

Warm Up: BG Göttingen - FC Bayern München

Es war eines der spannendsten, wenn nicht sogar das spannendste Spiel der bisherigen Saison 2019/2020 in der easyCredit BBL: Die BG Göttingen gastierte am 8.Dezember beim FC Bayern München, kaufte dem amtierenden Meister beinahe über die gesamte Distanz den Schneid ab, um sich dann doch mit der Schlusssirene einen Dreier von Petteri Koponen aus der linken Ecke zur herzzerreißenden 81-82-Niederlage zu fangen. Zur Galerie
Es war eines der spannendsten, wenn nicht sogar das spannendste Spiel der bisherigen Saison 2019/2020 in der easyCredit BBL: Die BG Göttingen gastierte am 8.Dezember beim FC Bayern München, kaufte dem amtierenden Meister beinahe über die gesamte Distanz den Schneid ab, um sich dann doch mit der Schlusssirene einen Dreier von Petteri Koponen aus der linken Ecke zur herzzerreißenden 81-82-Niederlage zu fangen. © Stickel

Vladimir Lucic ist ein Siegertyp und entsprechend legt er im Vergleich zur Punktrunde in München noch eine Schippe drauf. Der serbische Nationalspieler stand in den ersten beiden Münchener Spielen am längsten auf dem Parkett (49 Minuten), war der Topscorer der Bayern (37 Punkte), zog die meisten Fouls (13) und holte die meisten Rebounds (10). Gegen Göttingen trifft er auf den vier Jahre jüngeren Mihajlo Andric, der nicht nur ein Landsmann ist, sondern ebenfalls bei Partizan Belgrad groß wurde und in der Saison 2012/13 sogar als 18-Jähriger ein paar Spiele zusammen mit dem vier Jahre älteren Lucic in der serbischen Liga spielte und serbischer Meister wurde.

Vor allem hinsichtlich der Wurfquoten lagen in der Punktrunde Welten zwischen beiden Teams. Während die Bayern die Liga offensiv (53 Prozent) und defensiv (40 Prozent) mit den besten Feldwurfquoten anführten, ist die Göttinger Feldwurfquote (44 Prozent) die zweitschwächste in der easyCredit BBL und auch in der Defensiv-Statistik rangieren die „Veilchen“ mit 50 Prozent nur auf dem drittletzten Platz.

In der seit der Saison 1998/99 geführten digitalen Datenbank führt München mit 11:3 Siegen, aber in der aktuellen Saison hatten die Bayern mit keinem Gegner mehr Probleme als mit Göttingen. Im Hinspiel am 11. Spieltag in München musste Petteri Koponen einen eigentlich unmöglichen Buzzer-Dreier verwandeln, um den 82:81-Sieg noch aus dem Feuer zu reißen. Im Rückspiel am 11. Februar in eigener Halle ließen sich die Göttinger den 90:81-Sieg mit 27 Punkten von Kyan Anderson aber nicht noch einmal entreißen. Die „Veilchen“ haben somit in der Punktrunde den direkten Vergleich gegen die Bayern gewonnen.

Digitale Infos zum Turnier

Für die Fans der BG Göttingen​, die regelmäßig bei den Heimspielen der Basketball-Bundesliga in der Sparkasssen-Arena dabei sind, ist der Griff zum Spieltagsheft fast selbstverständlich. Verzichten müssen die Veilchen-Anhänger in diesen Tagen auf so vieles: Live-Atmosphäre in der Halle, Fangesänge und Abklatschen mit dem Team. Um ein wenig Normalität in den Fan-Alltag zu bringen, gibt es ein Turnierheft, das in digitaler Form zur Verfügung steht.

In dem 20-seitigen Heft werden die Gruppengegner, ihre Kader und die personellen Entwicklungen der Teams während der coronabedingten Spielpause beschrieben. Außerdem gibt es die Spielpläne beider Gruppen, sowie Informationen dazu, wo und wann die Turnierspiele übertragen werden. Hintergrundgeschichten über Spieler und deren Familienmitglieder sowie Beschäftige der BG Göttingen und deren Vorbereitungen für das BBL Final-Turnier geben Aufschluss darüber, welche Bedingungen die 22-köpfige Veilchen-Delegation in der bayerischen Landeshauptstadt vorgefunden hat.

Hier geht es zum Turnierheft