24. September 2018 / 07:50 Uhr

Bundesliga: Warum heißt es eigentlich Englische Woche?

Bundesliga: Warum heißt es eigentlich Englische Woche?

Sönke Gorgos
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eden Hazard vom FC Chelsea kämpft mit Arsenals Laurent Koscielny um den Ball. Der Ursprung der Englischen Woche liegt wenig überraschend in England.
Eden Hazard vom FC Chelsea kämpft mit Arsenals Laurent Koscielny um den Ball. Der Ursprung der Englischen Woche liegt wenig überraschend in England. © imago
Anzeige

In der Bundesliga steht wieder einmal eine Woche mit drei Spielen für jeden Klub an: Die sogenannte Englische Woche - doch warum heißt es eigentlich so? Der SPORTBUZZER klärt auf!

Anzeige

Es wird hektisch in Deutschlands Stadien: In der Bundesliga steht erneut in dieser Saison eine Englische Woche an - also gleich drei Spiele innerhalb einer Kalenderwoche. Ungewohnt für Fans: Die Erstligisten spielen schon am Dienstag und Mittwoch wieder, haben somit zwischen den regulären Spielen an den Wochenenden eine weitere Partie - und entsprechend wenig Regenerationszeit.

Anzeige

Aber Moment.

Warum heißt die Englische Woche eigentlich Englische Woche?

Die Erklärung: Der Begriff der Englische Woche geht auf die Austragung von drei Punktspielen innerhalb einer Woche zurück, die vor allem in England regelmäßig vonstatten geht. Dort spielen die Premier-League-Klubs nicht nur ihre 38 Liga-Partien, sondern auch zwei Pokalwettbewerbe sowie vereinzelt im Europapokal und sind dementsprechend fast permanent im Spielbetrieb. Bei den Zweitligisten ist es noch extremer: Die Klubs der Championship haben insgesamt 46 Spiele in der Liga - eine kräftezehrende Sache.

SPORTBUZZER-Challenge: Fußballer und ihre berühmten Doppelgänger

Wir haben sie alle - die besten Doppelgänger der Fußballstars! Klickt Euch durch die Galerie, die Euch garantiert zum Lachen bringen wird! Zur Galerie
Wir haben sie alle - die besten Doppelgänger der Fußballstars! Klickt Euch durch die Galerie, die Euch garantiert zum Lachen bringen wird! ©

In England selbst wird ein anderes Wort verwendet

Ursprünglich kommt der Begriff aus dem Cricket. Kurios: In England selbst wird die Begrifflichkeit nicht verwendet. Dort spricht man von einer Three-Game-Week ("Drei-Spiele-Woche") - in Deutschland gibt es pro Saison im Schnitt eine bis drei Englische Wochen mit Spieltagen am Dienstag und Mittwoch.