06. Juli 2018 / 18:36 Uhr

Was für eine Blamage! Der HSV geht im Test gegen Aarhus mit 1:5 unter

Was für eine Blamage! Der HSV geht im Test gegen Aarhus mit 1:5 unter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pierre-Michel Lasogga und Aaron Hunt verlassen nach der Pleite gegen Aarhus den Platz.
Pierre-Michel Lasogga und Aaron Hunt verlassen nach der Pleite gegen Aarhus den Platz. © imago/Michael Schwarz
Anzeige

In der Vorbereitung zur 2. Bundesliga hat der Hamburger SV eine klare Pleite gegen den dänischen Erstligisten Aarhus GF kassiert.

Anzeige

Der HSV hat sich kräftig blamiert! Die Hamburger, die sich auf ihre erste Saison in der 2. Bundesliga vorbereiten, verloren in einem spontan angesetzten Testspiel gegen den dänischen Erstligisten Aarhus GF eine empfindliche 1:5 (0:4)-Niederlage hinnehmen müssen. Der Bundesliga-Absteiger wurde auf dem Trainingsplatz neben dem Volksparkstadion ausgekontert und für seine Nachlässigkeiten in der Abwehr bestraft. Den einzigen HSV-Treffer erzielte Bakery Jatta.

Anzeige

„Das muss man ganz klar sagen, heute hat uns die Innenverteidigung in der ersten Halbzeit das Spiel verloren“, sagte Trainer Christian Titz enttäuscht. Zuvor hatten die Hamburger in ihrer Vorbereitung auf die neue Saison zwei Kantersiege gegen unterklassige Teams eingefahren. Die Dänen aus Aarhus nutzten vor allem in der ersten Halbzeit eiskalt die Fehler des HSV aus und bestraften die Patzer gnadenlos.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

„Haben noch viel Arbeit vor uns“

„Die Niederlage ist natürlich deutlich. Wir werden das Spiel und die Gegentore direkt analysieren und unsere Schlüsse daraus ziehen. Wir wissen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben“, erklärte Co-Trainer Andre Kilian nach der Partie. Neuzugang Jairo Samperio debütierte in der zweiten Halbzeit für 25 Minuten – der spanische Linksaußen war erst am Donnerstag verpflichtet worden.

Es war die erste Niederlage des HSV in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Am Sonntag reist die Mannschaft bis zum 14. August ins Trainingslager nach Bad Erlach in Österreich.


HSV 1. Halbzeit: Pollersbeck – Narey, Jung, Moritz, Santos – Steinmann – Ivan, David, Holtby, Ito – Arp

HSV 2. Halbzeit: Behrens – Knost, Bates, van Drongelen, Vagnoman – Ambrosius – Jatta, Kwarteng, Janjicic, Jairo (65. Wintzheimer) – Lasogga