22. Juni 2021 / 13:04 Uhr

Erst solide, dann schwach: Nationalmannschaft mit Waspo-Talenten besiegt Slowakei

Erst solide, dann schwach: Nationalmannschaft mit Waspo-Talenten besiegt Slowakei

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Selbstkritisch nach den beiden Erfolgen Deutschlands gegen die Slowakei: Fynn Schütze.
Selbstkritisch nach den beiden Erfolgen Deutschlands gegen die Slowakei: Fynn Schütze. © IMAGO/Robert Michael (Archiv)
Anzeige

Ihre ersten beiden Testspiele hat die neuformierte deutsche Nationalmannschaft gegen die Slowakei gewonnen - mit 15:7 und 8:7. "Der erste Auftritt war solide. das zweite Spiel war schwach", resümierte Fynn Schütze, einer von sechs nominierten Spielern von Waspo 98.

Anzeige

Mit zwei Siegen sind Deutschlands Wasserballer in eine Serie von acht Länderspielen gestartet. In Nováky bezwang das neuformierte Team die Slowakei mit 15:7 und 8:7. Von Meister Waspo 98 Hannover traf Fynn Schütze in jeder Partie einmal.

Anzeige

„Der erste Auftritt war solide. Das zweite Spiel war schwach, wir waren defensiv und offensiv unkonzentriert“, sagte Schütze. Beim ersten Erfolg trafen von Waspo zudem Jan Rotermund sowie Niclas Schipper.

Mehr Berichte aus der Region

Ferner waren die Torhüter Kevin Götz und Felix Benke sowie Maximilian Froreich von Waspo nominiert. Keeper Moritz Schenkel und auch Kapitän Julian Real pausieren in der DSV-Auswahl.

Als Interimstrainer waren Waspos Co-Trainer Predrag Jokic und Petar Kovacevic von Spandau 04 in der Slowakei dabei. Einen neuen Bundestrainer als Nachfolger von Hagen Stamm hat der DSV noch nicht benannt.

In Dresden (Dienstag) und Zwickau (Mittwoch) stehen weitere Spiele gegen die Slowakei an. Bis zum 8. Juli folgen vier Vergleiche mit den Niederlanden.