22. April 2021 / 21:08 Uhr

"Akku leer": Waspo unterliegt AN Brescia zum Abschluss der Gruppenphase deutlich

"Akku leer": Waspo unterliegt AN Brescia zum Abschluss der Gruppenphase deutlich

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ist platt: Waspo-Angreifer Ante Corusic.
Ist platt: Waspo-Angreifer Ante Corusic. © Stefan Trümper
Anzeige

Am Mittwoch feierte Waspo mit dem triumphalen Erfolg gegen Dinamo Tiflis den Einzug ins Finalturnier der Wasserball-Champions-League. Einen Tag später setzte es im letzten Spiel der Gruppenphase eine klare 10:18-Niederlage gegen AN Brescia.

Anzeige

Waspo Hannover hat die Gruppenphase der Wasserball-Champions-League mit einer klaren Niederlage beendet. Nach dem triumphalen 7:6 am Vortag gegen Tiflis und der damit verbundenden Qualifikation für das Finalturnier in Belgrad setzte es am Donnerstagabend ein 10:18 (3:5; 2:3; 2:6; 3:4) gegen AN Brescia Leonessa.

Anzeige

Gegen die Italiener gelang Hannover ein guter Start. Waspo führte mit 1:0, 2:1 und 3:2. Dann übernahm Brescia das Ruder und zog auf 6:3 davon. Waspo schwamm fortan nur noch hinterher. Nach dem dritten Spiel in drei Tagen war „der Akku leer, das hat jeder gesehen“, sagte Trainer Karsten Seehafer. Sein Team schließt die Gruppe B mit neun Punkten auf Platz vier ab. Brescia wurde Dritter mit 21 Punkte hinter Budapest und Barceloneta (beide 24).

Mehr zu Waspo Hannover

Hammer-Gegner für Waspo

Beim Final 8 in Belgrad vom 3. bis 5. Juni hat es Waspo mit dem überragenden Sieger der Gruppe A zu tun: Pro Recco. Die Italiener gewannen alle zehn Spiele. Schwerer kann es für Waspo nicht werden.

Waspo-Tore: Fynn Schütze 4, Ivan Nagaev 2, Darko Brguljan 2, Marko Macan 1, Ante Corusic 1.