23. Mai 2019 / 10:37 Uhr

Im Video: Waspo 98 baut Extratribünen für das Final 8 der Champions League ins Wasser

Im Video: Waspo 98 baut Extratribünen für das Final 8 der Champions League ins Wasser

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Tribüne wird unter Wasser aufgebaut.
Die Tribüne wird unter Wasser aufgebaut. © Florian Petrow
Anzeige

Im Stadionbad herrschte am Dienstag und Mittwoch reges Treiben. Die Auflagen für die Ausrichtung des Final 8 der Champions League sind hoch. 2000 Zuschauer müssen im Stadionbad Platz nehmen können, sie bekommen unter anderem Waspo 98 Hannover zu sehen.

Anzeige
Anzeige

Was für ein Aufwand: Für das Final-8-Turnier der Champions League (6. bis 8. Juni) muss Gastgeber Waspo das Stadionbad herrichten lassen. Die Anforderungen des Kontinentalverbandes LEN sind hoch. Platz für rund 2000 Zuschauer muss ge­schaf­fen werden, die Haupttribüne ist überwiegend für Verband und Journalisten vorgesehen. Von Dienstag an hat eine spezialisierte Tauchsportgruppe aus Neustrelitz das Grundgerüst für die Extratribünen aufgebaut – ins Wasser!

Tribünenbau mal anders: Im Stadionbad wird im Vorfeld des Final 8 unter Wasser gearbeitet

Bilder vom ersten Finalspiel zwischen Waspo 98 Hannover und den Wasserfreunden Spandau 04

Waspo-Keeper Moritz Schenkel ist nach einem unnötigen Gegentor sauer. Zur Galerie
Waspo-Keeper Moritz Schenkel ist nach einem unnötigen Gegentor sauer. ©
Anzeige
Mehr Wasserball im Sportbuzzer
Knapp unter der Oberfläche: Um auf dem Wasser wandeln zu
können und die Arbeiten zu erleichtern, wurden Platten verlegt.
Knapp unter der Oberfläche: Um auf dem Wasser wandeln zu können und die Arbeiten zu erleichtern, wurden Platten verlegt. © Florian Petrow

1600 zusätzliche Plätze

Mittwochnachmittag war sie damit schon fertig. Es fehlen also nur noch die Tribünen. Zwei für 400 Zu­schau­er kommen ins Becken auf die Grundgerüste, eine für 800 Fans an den Beckenrand.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt