11. April 2021 / 18:42 Uhr

"Stark und mit viel Willen": Waspo 98 marschiert locker ins Halbfinale

"Stark und mit viel Willen": Waspo 98 marschiert locker ins Halbfinale

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Waspos bester Werfer: Ivan Nagaev erzielt elf Tore für den Meister im Stadionbad. 
Waspos bester Werfer: Ivan Nagaev erzielt elf Tore für den Meister im Stadionbad.  © Florian Petrow
Anzeige

Die Wasserballer von Waspo 98 Hannover stehen nach zwei deutlichen Siegen in der Bundesliga-Vorrunde im Halbfinale. Den SSV Esslingen schlugen sie im Stadionbad mit 27:6, den Amateur SC Duisburg mit 19:2.

Dass sie sich einfach nur ins Halbfinale treiben lassen, was möglich gewesen wäre, hat Coach Karsten Seehafer nicht gewollt. Trotz aller Überlegenheit zogen die Wasserballer von Waspo 98 durch, siegten in der Bundesliga-Vorrunde im Stadionbad zweimal hoch. Den SSV Esslingen schlugen sie mit 27:6, den Amateur SC Duisburg mit 19:2.

Anzeige

„Es ist wirklich beeindruckend, wie konzentriert wir waren. Das könnte die Basis für etwas Großes sein“, stellte Seehafer fest.

Die Bilder zum Bundesliga-Spiel zwischen Waspo 98 Hannover und dem SSV Esslingen.

Die Bilder zum Bundesliga-Spiel zwischen Waspo 98 Hannover und dem SSV Esslingen. Zur Galerie
Die Bilder zum Bundesliga-Spiel zwischen Waspo 98 Hannover und dem SSV Esslingen. © Florian Petrow

"Habe ich schon länger nicht gesehen"

Ohne die Überhangspieler der White Sharks bot der Meister 13 Mann auf, „und die haben einen großen Schritt gemacht“, lobte Seehafer. Die Spieler sprachen viel und ließen nicht locker. Immerhin steht in der nächsten Woche ab dem 21. April die entscheidende Phase der Champions-League-Vorrunde an, da ist jede Praxis willkommen. „So stark und mit so viel Willen habe ich uns schon länger nicht gesehen“, sagte Seehafer.

Waspos beste Werfer: Ivan Nagaev 11, Petar Muslim 7, Aleksandar Radovic 6, Fynn Schütze 6, Ante Corusic 5.

White Sharks in der Warteschleife

Etliche Spieler der Sharks waren wegen Corona-Fällen im Team noch bis zum Samstag in Quarantäne. Wann ihre drei Partien in der Gruppe A nachgeholt werden können, ist offen. Auf die Zwischenrunde im Mai haben sie nur noch eine theoretische Chance. Am heutigen Montag könnten die meisten Akteure wieder trainieren, zuletzt wurde aber noch auf das Ergebnis von Nachtestungen gewartet.