19. Mai 2019 / 11:06 Uhr

Watschen für Einheit Perleberg und Pritzwalker FHV

Watschen für Einheit Perleberg und Pritzwalker FHV

Eckard Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
Pritzwalks Torwart Marcus Boldt musste im Spiel gegen Schwarz-Rot Neustadt viermal hinter sich greifen.
Pritzwalks Torwart Marcus Boldt musste im Spiel gegen Schwarz-Rot Neustadt viermal hinter sich greifen. © Stefan Peglow
Anzeige

Landesliga Nord: Nur den Perlebergern gelingt am 27. Spieltag der Ehrentreffer.

Anzeige
Anzeige

Vier Spieltage vor dem Saisonfinale gab es für die in der Fußball-Landesliga Nord auflaufenden Herrenmannschaften aus Perleberg und Pritzwalk nichts zu holen. Beide Teams kamen um deklassierende Niederlagen nicht herum.

RSV Eintracht 1949 – Einheit Perleberg 5:1 (2:0)

Die angestrebte positive Überraschung beim designierten Meister misslang den Rolandstädtern am Sonnabend gründlich. Die Versuche der Trainer André Schutta und Stefan Prüfer ihrer Mannschaft Lockerheit und Engagement einzuimpfen fruchteten offenbar nicht. Gegen den schier übermächtigen Meister ergab sich sogar genau das Gegenteil. Die Einheit-Kicker, die in den vergangenen Wochen den Abstiegskampf sehr gut angenommen hatten, wirkten diesmal verkrampft und ergaben sich viel zu schnell dem Favoriten.

„Der RSV nutzte nur einen Teil seiner Chancen zum mühelosen Sieg, wobei unser Keeper Jarno Hesse mit einigen Paraden noch Schlimmeres verhinderte“ blickte Prüfer auf die 90 Minuten in Stahnsdorf zurück. „Der RSV-Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung“ so der Coach weiter. Mit Blick auf den vorletzten Tabellenrang, den die Perleberger belegen, bleibt er optimistisch: „Noch haben die Jungs drei Spiele vor sich und damit noch immer die Möglichkeit, die benötigten Punkte zum Klassenerhalt einzufahren“. Tore: 1:0 Tim Schönfuß (11.); 2:0 Jan Luca Festini (40.); 2:1 William Richart (47.); 3:1 Schönfuß (57.); 4:1, 5:1 Levi Böttcher (68., 76.).

Einheit Perleberg: Jarno Hesse; Denny Feilke (27. Lewin Neukirch), Florian Plog, Lukas Scharpenberg, Frederik Töpfer, Christian Becken (74. Lukas Rockenschuh), Veit Gerigk, William Richart, Erik Prüfer (46. Tristan Balk), Brian Strauch, Stefan Fliege,

Auf Landesebene: Das sind die besten Torjäger/-innen Brandenburgs in der Saison 2018/19

Wir haben die besten Torjäger des Landes Brandenburg für euch zusammengestellt. Zur Galerie
Wir haben die besten Torjäger des Landes Brandenburg für euch zusammengestellt. ©
Anzeige

Pritzwalker FHV – Schwarz-Rot Neustadt 0:4 (0:1)

Die Gastgeber spielten im Gedenken an ihren ehemaligen Spieler und Jugendtrainer Olaf Weckwerth, der in der zurückliegenden Woche tödlich verunfallte, mit Trauerflor. Vor 66 Zuschauern blieb eine Überraschung aus. Mit den favorisierten Schwarz-Roten gab es einen klaren Sieger. Kevin Gotthardt brachte seine Farben in der 23. Spielminute in Führung.

Bis zum Seitenwechsel blieb es bei der knappen Führung der Ostprignitzer. Per Strafstoß erhöhte Stephan Wolfert diese auf 2:0 (53.). Mit dem dritten Treffer (59.) sorgte Martin Otto für die Vorentscheidung und Samir Mahmutagic mit dem vierten (79.) für den Endstand.

Pritzwalker FHV 03: Marcus Boldt; Martin Rohde, Patrick Ortlieb, Martin Zerbian, Mathias Altenburg, Hannes Dura (67. Ronny Czekalla), Tony Schulz, Nico Trenner, Paul Telschow, Robert Voigt, Jan Eßmann

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt