15. November 2018 / 23:31 Uhr

Emotionaler Rooney-Abschied in England: Sieg gegen die USA

Emotionaler Rooney-Abschied in England: Sieg gegen die USA

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
England-Trainer Gareth Southgate hat Wayne Rooney ein Abschiedsspiel für sein Heimatland ermöglicht.
England-Trainer Gareth Southgate hat Wayne Rooney ein Abschiedsspiel für sein Heimatland ermöglicht. © imago/Focus Images
Anzeige

Wayne Rooney hat einen emotionalen Abschied aus der englischen Nationalmannschaft geschenkt bekommen. In seinem letzten Länderspiel gewann England mit 3:0 gegen die USA.

Anzeige

Im Abschiedsspiel von Rekordtorschütze Wayne Rooney hat Englands Fußball-Nationalmannnschaft einen 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen die US-Auswahl gefeiert. Jesse Lingard von Manchester United (26. Minute), der Liverpooler Trent Alexander-Arnold (27.) und Callum Wilson (77.) trafen am Donnerstagabend im Londoner Wembleystadion für die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate. Rooney wurde in der 58. Minute für den Torschützen Lingard eingewechselt.

Anzeige

15 ehemalige England-Stars und was aus ihnen geworden ist

Three Lions on the shirt... Wie bei jedem Turnier gehen die Engländer wieder als Mitfavoriten in die WM. Zahlreiche Tragödien und einige Erfolge prägen die Geschichte der englischen Nationalmannschaft - und zahlreiche bekannte Spieler. Wir haben 15 der größten England-Stars unter die Lupe genommen und uns gefragt: Was machen sie eigentlich heute? Das Ergebnis findet ihr in der Galerie - klickt euch durch! Zur Galerie
"Three Lions on the shirt..." Wie bei jedem Turnier gehen die Engländer wieder als Mitfavoriten in die WM. Zahlreiche Tragödien und einige Erfolge prägen die Geschichte der englischen Nationalmannschaft - und zahlreiche bekannte Spieler. Wir haben 15 der größten England-Stars unter die Lupe genommen und uns gefragt: Was machen sie eigentlich heute? Das Ergebnis findet ihr in der Galerie - klickt euch durch! ©

Rooney-Comeback für England war nicht unumstritten

14 Monate nach seinem Rücktritt von den Three Lions war das Kurz-Comeback von Rooney in seiner Heimat nicht unumstritten. Doch der 120. Einsatz war nun definitiv der letzte für den 33-Jährigen, der inzwischen in der US-amerikanischen Major League Soccer für DC United kickt. Der frühere Nationaltorhüter Peter Shilton bleibt mit 125 England-Spielen der Rekord-Nationalspieler vor Rooney.

Bei den Gästen bestritt Christian Pulisic von Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund sein 22. Länderspiel im US-Trikot.