01. Dezember 2019 / 18:50 Uhr

Wechsel nach Mannheim: Grizzlys bestätigen Brückmann-Abschied

Wechsel nach Mannheim: Grizzlys bestätigen Brückmann-Abschied

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Felix Brückmann
Felix Brückmann © Gero Gerewitz
Anzeige

Nationaltorwart Felix Brückmann wird die Grizzlys Wolfsburg am Saisonende verlassen. Das bestätigte der Klub am Sonntag auf seiner Homepage. Der 28-Jährige wechselt nach Mannheim.

Anzeige
Anzeige

Bereits in der vergangenen Woche war durchgesickert, warum die Vertragsverlängerung von Torwart Felix Brückmann bei den Grizzlys Wolfsburg stockt. Ein Angebot hatte dem Goalie vorgelegen, er aber entschied sich anders. Ausgerechnet unmittelbar vor der Partie am Donnerstag gegen die Adler Mannheim gab es dann Berichte, nach denen Brückmann in der kommenden Saison für den Gegner spielt - was niemand dementierte.

Am Sonntag meldeten die Grizzlys nun den Abschied Brückmanns. „Wir sind natürlich enttäuscht, dass Felix unser Vertragsangebot nicht angenommen hat, respektieren diese Entscheidung jedoch voll und ganz", so Grizzlys-Manager Charly Fliegauf nach dem Sieg im Penaltyschießen bei den Eisbären Berlin.

"Felix hat sich für uns über die Jahre zu einem wichtigen Spieler entwickelt und sich mit viel Fleiß nach seiner langen Verletzungspause stark zurückgearbeitet," so Fliegauf. "Sowohl sportlich als auch menschlich ist Felix ein Spieler, der in jede Mannschaft passt. Dass er nun noch einmal etwas Neues probieren möchte, müssen wir akzeptieren. Der frühe Zeitpunkt der Entscheidung hilft uns jedoch, bereits jetzt die Planungen für die kommenden Jahre aufzunehmen. Für uns alle zählt aktuell nur die laufende Spielzeit, und ich bin mir sehr sicher, dass Felix weiterhin alles für uns geben wird."

Grizzlys Wolfsburg gegen die Adler Mannheim

Grizzlys Wolfsburg gegen die Adler Mannheim Zur Galerie
Grizzlys Wolfsburg gegen die Adler Mannheim © Grizzlys Wolfsburg / City-Press GmbH
Anzeige

Dass es den gebürtigen Freiburger Brückmann nach Mannheim zieht und er dort womöglich auch schon einen Vertrag bis 2020 unterschrieben hat, wird von keiner Seite bestätigt, gilt aber mittlerweile als offenes Geheimnis. Bei den Adlern war Brückmann bereits von 2009 bis 2014 (mit einer Zwischenstation in Heilbronn) aktiv und vom Nachwuchsspieler zum Profi gereift. Ein Auge auf einen möglichen Nachfolger haben die Grizzlys auch schon geworfen: Dustin Strahlmeier von den Schwenninger Wild Wing soll kommen.

Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN