15. Mai 2019 / 16:46 Uhr

Wechsel von Ryan Malone zum VfB Lübeck fix

Wechsel von Ryan Malone zum VfB Lübeck fix

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Ryan Malone mit dem VfB-Trikot.
Ryan Malone mit dem VfB-Trikot. © VfB Lübeck
Anzeige

Bei Grün-Weißen möchte der Sechser von Lok Leipzig nächsten Schritt machen und peilt mit dem Klub den Aufstieg in die 3. Liga an.

Anzeige
Anzeige

Was der LN-Sportbuzzer schon am Samstag exklusiv berichtet hatte, ist nun fix. Der VfB Lübeck hat die Verpflichtung von Ryan Malone, einer der begehrtesten Regionalligaspieler, bekanntgegeben. Der US-Amerikaner von Lok Leipzig wechselt als erster externer Neuzugang für die kommende Saison 2019/20 an die Lohmühle und hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 30. Juni 2021 unterschrieben.

„Ich freue mich auf den Norden“

Was den 26-jährigen und 1,88 m großen „Sechser“, der aber auch Innenverteidiger spielen kann, bei den Grün-Weißen erwartet, davon konnte er sich am 25. März beim 3:1 gegen den TSV Havelse überzeugen – der Rechtsfuß saß an diesem Montagabend auf der Tribüne. „Ich freue mich auf den Norden“, sagt Malone, für den der VfB Lübeck nach Magdeburg, Stuttgart und Leipzig die vierte Station in Deutschland ist.

Mehr zu Ryan Malone

„Ich konnte mir bereits vor Ort ein Bild von der Mannschaft, vom Stadion und von der wunderbaren Region machen. Das Gesamtpaket und die Ambitionen des Vereins haben mich davon überzeugt, dass der Schritt zum VfB Lübeck genau der richtige für mich ist.“ Bei den Grün-Weißen möchte er nun den nächsten Schritt machen und peilt mit dem Klub den Aufstieg in die dritte Liga an.

VfB Lübeck: Die Regionalliga-Saison 2018/19 in der Galerie.

Zum Auftakt gab es am 1. Spieltag am 28. Juli 2018 nach toller Fan-Choreo ein 1:1 gegen den VfB Oldenburg. Daniel Franziskus hatte die Lübecker gegen seinen Ex-Klub mit 1:0 in Führung geschossen (5.), ehe Ibrahim Temin in der 84. Minute noch der Ausgleich gelang. Für die Grün-Weißen war es eine gefühlte Niederlage. Zur Galerie
Zum Auftakt gab es am 1. Spieltag am 28. Juli 2018 nach toller Fan-Choreo ein 1:1 gegen den VfB Oldenburg. Daniel Franziskus hatte die Lübecker gegen seinen Ex-Klub mit 1:0 in Führung geschossen (5.), ehe Ibrahim Temin in der 84. Minute noch der Ausgleich gelang. Für die Grün-Weißen war es eine "gefühlte Niederlage". ©
Anzeige

Malone soll bei den Lübeckern die Qualität im Kader weiter steigern. „Ryan ist unglaublich kopfballstark, hat auf dem Platz eine enorme Präsenz, ist auf der Sechs oder der Acht zu Hause, hat aber auch schon als Innenverteidiger und Stürmer gespielt“, sagt Sportdirektor Stefan Schnoor über den vielseitig einsetzbaren US-Boy, von dessen Qualitäten er sich bereits mehrfach überzeugen konnte. Bei seinem aktuellen Verein Lok Leipzig entwickelte der 26-Jährige zudem eine enorme Torgefahr und traf in 59 Regionalligaspielen 19 Mal. 2015 kam er vom Springfield Collage aus den USA nach Deutschland.

Neun Einsätze in der 3. Liga

Der 1. FC Magdeburg war seine erste Station. Für den Verein aus Sachsen-Anhalt sammelte er bereits in neun Partien Drittligaerfahrung und erzielte dabei zwei Tore. Ein Jahr später ging es in die Regionalliga Südwest zu den Stuttgarter Kickers, wo er in 26 Spielen vier Mal traf. Seit 2017 gehört er nun dem Leipziger Traditionsverein an.

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt