12. Juni 2020 / 08:56 Uhr

Wechsel wahrscheinlich: Aber wie teuer wird Jannes Horn für Hannover 96?

Wechsel wahrscheinlich: Aber wie teuer wird Jannes Horn für Hannover 96?

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Jannes Horn hat sich auf der linken Abwehrseite von Hannover festgespielt. Ob er auch fest bei Hannover 96 bleiben darf, ist nicht entschieden.
Jannes Horn hat sich auf der linken Abwehrseite von Hannover festgespielt. Ob er auch fest bei Hannover 96 bleiben darf, ist nicht entschieden. © Pool-Foto
Anzeige

Jannes Horn hat sich auf der linken Abwehrseite bei Hannover 96 festgespielt. Er ist aber vom 1. FC Köln nur geliehen, die Kaufoption ist zu hoch. Manager Gerhard Zuber muss mit seinem Kumpel und 96-Vorgänger Horst Heldt, der jetzt in Köln ist, einen neuen Preis aushandeln.

Anzeige

Der Reifeprozess läuft bei Jannes Horn (23). Der Linksverteidiger wird immer stabiler, seit 96 ihn im Sommer aus Köln geliehen hat. Hannover will ihn halten, Horn will bleiben, der FC will ihn loswerden. Jetzt muss 96 die Rheinländer nur noch runterhandeln.

Die Trainingsbilder von Hannover 96 von Mittwoch

Keeper Ron-Robert Zieler fliegt über eine Absperrung. Zur Galerie
Keeper Ron-Robert Zieler fliegt über eine Absperrung. ©

Auswärts in Darmstadt wird Horn am Sonntag (13.30 Uhr) aber erst einmal fehlen. 96 hat einen Edelstein an der Hand, aber einen ungeschliffenen. Horn ist schließlich erst 23 Jahre alt. Ausgerechnet Hannover könnte für den gebürtigen Braunschweiger der nächste Karriereschritt werden – wenn 96- Sportdirektor Gerhard Zuber die Kölner runterhandeln kann.

Manager dort ist sein Kumpel Horst Heldt. Fakt ist: Die Kaufklausel, die knapp unter zwei Millionen Euro liegt, wird 96 nicht ziehen – viel zu teuer, erst recht in finanziell unklaren Corona-Zeiten.

Horn würde gerne bleiben

Jetzt wird gepokert. Fakt ist aber auch: Horn will bleiben, und Köln ist bereit, ihn fest abzugeben. Horn kann noch mehr, als er in Hannover bisher gezeigt hat – aber er zeigt schon mehr als in Köln. Beim FC war er außen vor und aussortiert worden, dabei hatten die Kölner 2017 sieben Millionen Euro Ablöse nach Wolfsburg überwiesen.

Vorm Leihwechsel nach Hannover trainierte Horn dann nur noch bei der Kölner U21 mit. Der FC würde ihn gerne von der Gehaltsliste haben – keine schlechte Pokerhand für Zuber und 96.

Mehr zu Hannover 96

Auch Ochs kann hinten links

Fürs Spiel am Sonntag muss Coach Kenan Kocak derweil umplanen, Horn ist gesperrt mit der fünften Gelben Karte. Miiko Albornoz und Matthias Ostrzolek kommen als Ersatz infrage. Bei beiden laufen die Verträge aus – und er erscheint nahezu undenkbar, dass 96 noch mal ein Angebot macht.

Stellt Kocak schon mit Blick auf die Zukunft auf, wenn er auf eine Viererkette setzt? Die logische Wahl wäre dann Allzweckwaffe Philipp Ochs. Der Winterzugang ist universell einsetzbar, kann auch Linksverteidiger.