08. August 2021 / 20:04 Uhr

Wechselfehler: Wolfsburg droht das Pokal-Aus!

Wechselfehler: Wolfsburg droht das Pokal-Aus!

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Pokal-Aus wegen eines Wechselfehlers? Wolfsburg-Trainer Mark van Bommel könnte in der Verlängerung in Münster einen folgeschweren Fehler gemacht haben.
Pokal-Aus wegen eines Wechselfehlers? Wolfsburg-Trainer Mark van Bommel könnte in der Verlängerung in Münster einen folgeschweren Fehler gemacht haben. © IMAGO/Kirchner-Media
Anzeige

Dem VfL Wolfsburg droht trotz des 3:1 bei Preußen Münster das Pokal-Aus - weil der neue Trainer Mark van Bommel einmal zu oft auswechselte.

Fünfmal darf man neuerdings wechseln - und dennoch in der Verlängerung einen weiteren Wechsel vornehmen? Dem VfL Wolfsburg droht wegen dieser Frage das Pokal-Aus - trotz des 3:1-Siegs nach Verlängerung in Münster! Der neue Trainer Mark van Bommel hatte während der regulären 90 Minuten drei Auswechslungen vorgenommen, in der Verlängerung kam zunächst auch Yannick Gerhardt aufs Feld. Dann machten sich Admir Mehmedi und Sebastiaan Bornauw bereit. Macht zusammen sechs Einwechslungen - die fünf "normalen", plus eine Extra-Einwechslung in der Verlängerung. Das jedoch erlauben laut einem Bericht des Kicker die DFB-Statuten nicht!

Anzeige

Angeblich habe sich die Wolfsburger Bank mehrmals beim vierten Offiziellen erkundigt, ob die geplanten Wechsel erlaubt seien - und offenbar das "Go!" bekommen. Fälschlicherweise, wie sich herausstellte, denn Schiedsrichter Christian Dingert vermerkte den Wechselfehler in seinem Spielbericht.

Denn in den Durchführungsbestimmungen des DFB heißt es und Paragraph 31 eindeutig:
"Für die Spiele der Frauen-Bundesliga, der 2. Frauen-Bundesliga, des DFB-Vereinspokals der Herren, des DFB-Vereinspokals der Frauen sowie in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga gilt:
a) Während des Spiels dürfen fünf Spieler ausgetauscht werden. Eine darüber hinaus gehende zusätzliche Auswechslung bei Spielen mit Verlängerung ist nicht zulässig."

Der VfL Wolfsburg bei Preußen Münster - Die Bilder

Trikottest: Jan Dahlke gegen Maxence Lacroix . Zur Galerie
Trikottest: Jan Dahlke gegen Maxence Lacroix . ©

Darum ist davon auszugehen, dass Preußen Münster nun Protest einlegt - zumal der spät eingewechselte Bornauw auch noch entscheidenden Einfluss auf den Ausgang hatte. Der vermeintliche Wechsel-Rekord entpuppt sich jetzt als ärgerlicher Wechselfehler. Möglicher Grund für die Verwirrung: Bei der EM in diesem Jahr war ein sechster Wechsel in der Verlängerung erlaubt! Darum schöpften auch viele Beobachter der Partie in Münster keinen Verdacht, als die Wolfsburger die letzten Einwechslungen vorbereiteten. Beide Klubs wollten sich zunächst nicht äußern.

Für Wolfsburg wäre es das zweite Erstrunden-Aus am grünen Tisch: 2004 hatte der VfL im Pokalspiel beim 1. FC Köln II den rotgesperrten Marian Hristov eingesetzt, der 3:0-Sieg dort war im Nachhinein wertlos. Im Nachgang der Partie wurde der damalige VfL-Manager Peter Pander zum Rücktritt gedrängt.

Die 2:3-Niederlage bei RB Leipzig vor zehn Jahren bleibt damit das einzige sportliche Erstrunden-Aus des VfL in seiner Bundesliga - auf der Liste der nachträglich um grünen Tisch verkündeten Niederlagen stehen dagegen nun wohl demnächst schon zwei Spiele...