06. September 2021 / 20:01 Uhr

Wechselfehler? Wendschott legt Protest gegen Barnstorf-Spiel ein

Wechselfehler? Wendschott legt Protest gegen Barnstorf-Spiel ein

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Doch kein perfekter Saisonstart? Der SV Barnstorf (blaue Trikots) soll beim Saison-Auftakt in Wendschott einen Wechselfehler begannen haben.
Doch kein perfekter Saisonstart? Der SV Barnstorf (blaue Trikots) soll beim Saison-Auftakt in Wendschott einen Wechselfehler begannen haben. © Boris Baschin
Anzeige

Zum Auftakt der Bezirksliga-Saison hatte der SV Barnstorf mit 2:0 beim WSV Wendschott gewonnen. Doch die Gäste hatten wohl einen Wechselfehler begannen, deshalb legten die Wendschotter Protest ein. Der Fall wird vor dem Bezirks-Sportgericht geklärt. 

Traumstart für den SV Barnstorf in der Fußball- Bezirksliga? Mit drei Siegen aus drei Spielen steht die Mannschaft von Trainer Angelo Allegrino an der Tabellenspitze der Staffel C - allerdings könnte sich das bald ändern. Durch einen Wechselfehler (sechs- statt fünfmal getauscht) bei Preußen Münster war schon der VfL Wolfsburg am grünen Tisch aus dem DFB-Pokal geflogen, und auch den Barnstorfern könnte jetzt ein Fauxpas beim Spielertausch zum Verhängnis werden. Die Barnstorfer sollen beim 2:0 beim WSV Wendschott während der ersten und der zweiten Halbzeit je zwei Wechsel vorgenommen haben - erlaubt sind aber nur fünf Wechsel in drei Slots plus Halbzeitpause. Der WSV legte jetzt Protest gegen die Spielwertung ein.

Anzeige

Dass die Barnstorfer in Wendschott wohl einen Wechselfehler begangen hatten, war Wendschotts Spartenleiter Sven Poppinga und Co. schon während der Partie aufgefallen, wie er bestätigt. „Nach dem Spiel haben wir uns mit dem Trainerteam unterhalten, auf dem Spielberichtsbogen war es auch so dokumentiert worden“, sagt Poppinga. Und tatsächlich. Laut des offiziellen Spielberichts sind in der 30. und 38. sowie in der 50. und 60. Spielminute Wechsel der Barnstorfer vorgenommen worden.

Mehr zum heimischen Fußball

Ganz klar sei der Sachverhalt aber nicht, wie Staffelleiter Bernd Naujoks bestätigt. „Der Schiedsrichter hatte mir gemeldet, dass sein Assistent die Wechsel falsch in den Spielberichtsbogen eingetragen habe. Damit steht jetzt Aussage gegen Aussage.“ Der Bezirksverband müsse an dem Spielbericht festhalten, wie Naujoks sagt, weshalb die Partie unter Vorbehalt als 0:5-Niederlage für die Barnstorfer gewertet wird. Dagegen legte der SVB seinerseits nun fristgerecht Protest ein, wie Spartenleiter Sven Schimak bestätigt. „Der Verwaltungsbescheid bezieht sich auf den Spielbericht des Schiedsrichters. Dass die Wechsel falsch eingetragen wurden, wurde uns vom Schiedsrichter bestätigt“, so Schimak.

Erst mal jedoch "wird das Spiel so gewertet, als hätte Barnstorf einen Spieler eingewechselt, der nicht spielberechtigt war“, erklärt Naujoks. Der Fall liegt jetzt vor dem Bezirks-Sportgericht, zu dem wohl beide Vereine sowie das Schiedsrichter-Team zur mündlichen Anhörung eingeladen werden. Einen Termin dafür gibt es noch nicht, eine Entscheidung soll es innerhalb der nächsten beiden Wochen geben. Schimak: „Ich hoffe nur, dass dann auch alle Personen bei den von ihren zuvor getätigten Aussagen bleiben.“