02. Dezember 2022 / 11:14 Uhr

Wegen Bedenken der Polizei: DFL verlegt zwei Spiele der 2. Bundesliga im März

Wegen Bedenken der Polizei: DFL verlegt zwei Spiele der 2. Bundesliga im März

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Spielplan der 2. Bundesliga kommt es im März zu Abweichungen.
Im Spielplan der 2. Bundesliga kommt es im März zu Abweichungen. © IMAGO/Beautiful Sports
Anzeige

Zwei Partien der 2. Bundesliga müssen im März verschoben werden. Das teilte die DFL am Freitag mit. Grund sei eine "angepasste Lageeinschätzung" seitens der Polizei. Betroffen sind die Partien zwischen Braunschweig und Hannover sowie Regensburg und Paderborn. 

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat zwei Spiele in der 2. Bundesliga neu angesetzt. Grund dafür ist die angepasste Lageeinschätzung der niedersächsischen Polizei, teilte die DFL am Freitag in Frankfurt/Main mit. So findet die brisante Begegnung zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 nun am 19. März (13.30 Uhr/Sky) statt. Ursprünglich war die Partie am Samstag, den 18. März angesetzt.

Anzeige

Wegen dieser Umlegung auf den Sonntag wird das Match zwischen dem SSV Jahn Regensburg und dem SC Paderborn 07 nach entsprechender Abstimmung mit den Klubs um einen Tag auf den 18. März (13.00 Uhr/Sky) vorverlegt. Grund ist, dass die übliche Anzahl der Spiele samstags und sonntags beibehalten werden soll.

Bereits das Hinspiel am 8. Spieltag in Hannover wurde als Hochsicherheitsspiel eingestuft, weswegen rund 7000 Plätze unter dem Braunschweiger Gäste-Block leer bleiben mussten. Auf dem Rasen ging es ausgeglichen zu: Die Rivalen trennten sich nach Toren des BTSV-Stürmers Ujah (69.) und des 96-Profis Nielsen (77.) 1:1.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis