02. Dezember 2020 / 19:01 Uhr

Wegen Corona: DHB-Pokalwettbewerb 2021 fällt ersatzlos aus - erstmals in der Geschichte

Wegen Corona: DHB-Pokalwettbewerb 2021 fällt ersatzlos aus - erstmals in der Geschichte

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der DHB-Pokalwettbewerb 2021 fällt wegen Corona aus.
Der DHB-Pokalwettbewerb 2021 fällt wegen Corona aus. © imago images / Manngold
Anzeige

Erstmals in der Geschichte des DHB-Pokals wird es keinen Sieger geben. Grund: Der Wettbewerb 2021 fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Das gab die Handball-Bundesliga am Mittwoch bekannt. Das Final-Four aus der vergangenen Saison soll dagegen nachgeholt werden.

Anzeige

Der deutsche Handball-Pokalwettbewerb der Männer 2020/21 fällt wegen der Corona-Pandemie komplett aus. Das teilte die Handball-Bundesliga HBL am Mittwoch auf ihrer Webseite mit. "Damit steht fest, dass es 2021 erstmals in der Geschichte des DHB-Pokals keinen Titelträger in diesem Wettbewerb geben wird", hieß es in der Mitteilung. Seit 1993 endet der deutsche Pokal mit einem Final-Four-Turnier aus Halbfinale und Finale.

Anzeige

Das Final-Four um den DHB-Pokal 2020 ist auf den 5./6. Juni 2021 in Hamburg verlegt worden. Ursprünglich sollte das Turnier in der Hansestadt Anfang April stattfinden, wurde aber wegen der Pandemie bereits auf den 28./29. Februar kommenden Jahres verschoben. Jetzt die erneute Termin-Korrektur.

Mehr vom SPORTBUZZER

Im Halbfinale treffen im Juni 2021 die MT Melsungen auf den TSV Hannover-Burgdorf und der TBV Lemgo Lippe auf den deutschen Meister THW Kiel. Hamburg ist seit 1994 Austragungsort der Finalrunden.