07. April 2020 / 18:55 Uhr

Wegen Coronavirus-Pandemie: Dresden Titans starten Spendenaktion

Wegen Coronavirus-Pandemie: Dresden Titans starten Spendenaktion

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Die Margon-Arena soll am 3. Mai ausverkauft sein - ohne dass ein Spiel stattfinden kann.
Die Margon-Arena soll am 3. Mai ausverkauft sein - ohne dass ein Spiel stattfinden kann. © Archiv/Matthias Rietschel
Anzeige

Die Pro-B-Basketballer werben bei ihren Fans um Unterstützung in der Corona-Krise.

Anzeige

Dresden. Not macht erfinderisch und experimentierfreudig – das zeigen in der Corona-Krise nun auch die Pro-B-Basketballer der Dresden Titans, bei denen nach dem Saisonabbruch ebenfalls ein Loch in der Kasse klafft. Durch die Absage der Play-offs entgingen dem Vierten der Hauptrunde Einnahmen aus den Aufstiegsspielen, die die Mannschaft von Trainer Fabian Strauß, aber auch die Nachwuchsabteilung gut hätte gebrauchen können. Um den finanziellen Schaden etwas abzumildern, riefen die Korbjäger nun ihre Fans dazu auf, die Margon-Arena einmal virtuell zu füllen. Am 3. Mai um 16 Uhr soll die Spielstätte an der Bodenbacher Straße ausverkauft sein – zum „#WirBleibenZuhause-Gameday“. Mit dem Kauf von Online-Tickets können die Anhänger der „Titanen“ ihrer Verbundenheit mit dem heimstärksten Team der Liga Ausdruck verleihen, ihm helfen, durch die schwere Zeit zu kommen.

Anzeige

Dabei gibt es, wie bei regulären Spieltagen auch, verschiedene Preiskategorien. Die Standard-Kategorie ist das ermäßigte Fünf-Euro-Ticket. Wer mehr geben möchte, erwirbt das Vollzahler-Ticket für 10 Euro oder greift zu den VIP-Tickets, welche ebenfalls in den Kategorien „ermäßigt“ (25 Euro) und „Vollzahler“ (50 Euro) erhältlich sind. Das Besondere dabei: Mit dem erworbenen VIP-Ticket gibt es das „Titans-Play-off-Shirt“ als zusätzliches Dankeschön für die Unterstützung. Beim 50-Euro-Ticket ist zudem eine Einladung zum teaminternen Barbecue (sobald dessen Ausrichtung wieder möglich ist) inbegriffen. Tickets können bequem von zu Hause über etix.com erworben werden.

Mehr zum Sport in Dresden

„Wir haben schon viel Zuspruch und positives Feedback von unseren Vereinsmitgliedern und UnterstützerInnen erhalten“, erklärte Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald in einer Pressemitteilung. „Jetzt wollen wir so viele Menschen wie möglich auf unseren tollen Verein aufmerksam machen. Und ich rede hier nicht nur von der Profimannschaft. Bei fast 400 Mitgliedern sind über 300 in Deutschlands Basketball-Nachwuchsligen aktiv. Von den Minis in der U8 bis hin zur Jugend- und Nachwuchsbundesliga – bei uns findet jeder seine sportliche Heimat. Zudem engagieren wir uns mit mehr als 30 Ganztagsangeboten, AGs und Schulaktionen für ein vielfältiges Bewegungsangebot in Dresden und bringen dabei pro Schuljahr bis zu 8000 Kinder mit Basketball in Kontakt. Uns ist es wichtig, dass wir den Status Quo auch die nächsten Jahre hier in Dresden für die Mitglieder beibehalten und unseren Weg der aktiven Nachwuchsförderung fortsetzen können.“