06. Juni 2018 / 22:15 Uhr

Wegen Sané: Ballack schießt gegen Löw - "Keine sportlichen Gründe erkennbar"

Wegen Sané: Ballack schießt gegen Löw - "Keine sportlichen Gründe erkennbar"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Michael Ballack hat Joachim Löw wegen der Nicht-Nominierung von Sané kritisiert.
Michael Ballack hat Joachim Löw wegen der Nicht-Nominierung von Sané kritisiert. © imago/Schüler/Imaginechina
Anzeige

Der Ex-Nationalspieler kritisiert Bundestrainer Joachim Löw erneut für die Nicht-Nominierung von England-Shootingstar Leroy Sané.

Michael Ballack lässt die Nicht-Nominierung von Leroy Sané für die WM 2018 keine Ruhe. Der Ex-"Capitano", der Bundestrainer Joachim Löw für die Entscheidung gegen den Shootingstar von Manchester City bereits bei Twitter kritisiert hatte, legt nun nach: "Ich kann keine sportlichen Gründe dahinter erkennen", erklärte der 41-Jährige bei Sport1. Eine weitere Spitze gegen Löw, der ohnehin nicht Ballacks bester Freund ist.

Anzeige
Mehr zur Nationalmannschaft

Bereits unmittelbar nach der Verkündung des finalen WM-Kaders hatte Ballack mit einem Tweet für Aufsehen gesorgt. "Löw setzt sich mit dieser Entscheidung massiv unter Druck. Der beste junge Spieler der abgelaufenen Premiere-League-Saison muss zu Hause bleiben? Jogi, nicht dein Sane-Tag heute?!", schrieb der 98-malige Nationalspieler und bekam vor allem von Fans aus England viel Zuspruch. Als ManCity-Teamkollege Kyle Walker auf Instagram im Spaß Erleichterung vorgab, dass Sané nicht dabei sei, reagierte der Deutsche trocken: "Du kannst froh sein, dass du nicht gegen mich spielen musst..."

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©

"Hätte diese WM beeinflussen können"

"Er hat alle Qualitäten gezeigt und hätte mit seinen Fähigkeiten diese Weltmeisterschaft beeinflussen können", sagte Ballack bei Sport1. Sané war in der vergangenen Saison zum besten Jungprofi in England gewählt worden, hatte hatte mich schon sehr darauf gefreut, solch einen Spieler bei diesem Turnier zu sehen."

Anzeige
Löw zum WM-Kader: "Bei 100-Meter-Lauf hätte man Zielfoto gebraucht"

Schon PSG-Star Julian Draxler zeigte sich enttäuscht über die Nicht-Berücksichtigung des 22-Jährigen. Es war eine Überraschung für uns alle, ganz klar. Er hat eine ganz, ganz starke Saison in England gespielt. Wir kennen uns schon sehr lange, sind befreundet, deshalb tut es mir für ihn besonders leid, aber es war die Entscheidung des Bundestrainers. Er wird seine Gründe gehabt haben.“

Löw hatte gesagt, er habe ich zwischen Leverkusens Julian Brandt und Sané entscheiden müssen und den City-Star gestrichen. Wohl auch, weil Brandt sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite zum Einsatz kommen kann. "Die Entscheidung war wahnsinnig knapp", erklärte Löw: "Bei einem 100-Meter-Lauf hätte man ein Zielfoto gebraucht."


Teste hier dein Wissen über den deutschen WM-Kader!

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.