12. Januar 2020 / 11:39 Uhr

Weil der VfB Fallersleben an sich glaubt: Aufstiegsplatz nach Aufholjagd

Weil der VfB Fallersleben an sich glaubt: Aufstiegsplatz nach Aufholjagd

Jakob Schröder
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Mike Knobbe
Auswärtssieg: Coach Mike Knobbe war stolz auf seinen VfB Fallersleben. © Boris Baschin
Anzeige

Die Verbandsliga-Handballer des VfB Fallersleben stehen auf einem Aufstiegsplatz! Mit einem 28:25 (12:14) bei Eintracht Hildesheim II hat sich der VfB am Samstagabend auf Rang zwei geschoben – dank einer überragenden Aufholjagd.

Anzeige
Anzeige

VfB nicht in Bestbesetzung

Fallersleben musste ohne Marco Schöttke (privat verhindert) auskommen, Thomas Thiele (Knie) spielte angeschlagen keine Sekunde, beim erkrankten Lucas Meurer (Mandelentzündung) reichte es nur für etwas mehr als eine Minute - „ich hatte nicht unbedingt dran geglaubt, dass wir etwas Zählbares mitnehmen“, gab Trainer Mike Knobbe nach der Begegnung zu.

Nach 35 Minuten schien sich die Befürchtung des Coaches bewahrheitet zu haben. Fallersleben war zwar engagiert, lag aber mit vier Treffern in Rückstand. Doch mit dem Selbstvertrauen aus der starken Hinrunde sowie zuvor drei Siegen am Stück ließ sich der VfB nicht abschütteln, glich erst aus und ging dann sogar in Führung. Bis zum Schlusspfiff spielte Fallersleben im Stile einer Spitzenmannschaft und sicherte sich den Sieg.

Überragend: Torhüter Philip Lührs – der wehrte alleine vier Siebenmeter ab und brachte die Gastgeber zur Verzweiflung. „Wir haben inzwischen ein gewisses Selbstverständnis und glauben auch bei Rückständen noch fest daran, dass wir Spiele umbiegen können. Wir haben uns diesen Sieg redlich verdient“, lobte Knobbe den Auftritt seines Teams.

MTV Braunschweig II verliert überraschend

Da der vorherige Tabellenzweite MTV Braunschweig II überraschend mit 20:23 bei der HG Rosdorf-Grone unterlag, schob sich Fallersleben auf den zweiten Platz – der berechtigt am Saisonende zum Aufstieg in die Oberliga.

Am kommenden Wochenende muss der VfB bei der HSG Oha ran.- „Braunschweigs Niederlage war für uns natürlich von Vorteil. Jetzt wollen wir nachlegen“, so Knobbe.

VfB: D. Schmidt, Lührs – M. Schmidt (1), Grassel (6), Thiele, Manegold, Frerichs (5), J. Schmidt (1), Burmester (2), Bichbäumer, Meurer, Fuhlrott (2), Behrens (5), Hornke (6).

Handball-Verbandsliga: VfB Fallersleben - TSG Emmerthal

Handball-Verbandsliga: VfB Fallersleben - TSG Emmerthal Zur Galerie
Handball-Verbandsliga: VfB Fallersleben - TSG Emmerthal © Boris Baschin
Anzeige
Mehr heimischer Sport
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN