02. Dezember 2019 / 22:35 Uhr

Weisener überwintern als Herbstmeister

Weisener überwintern als Herbstmeister

Eckard Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
Die in rot spielenden Weisener setzten sich beim SC Hertha Karstädt glatt mit 4:0 (3:0) durch.
Die in rot spielenden Weisener setzten sich beim SC Hertha Karstädt glatt mit 4:0 (3:0) durch. © Stefan Peglow
Anzeige

Kreisoberliga Prignitz/Ruppin: Demerthiner Kicker feiern zum Abschluss der Hinrunde ihren ersten Sieg.

Anzeige
Anzeige

Die Fußballer des SV Eiche 05 Weisen überwintern als Tabellenführer der Kreisoberliga. Am letzten Spieltag der Hinrunde machten sie mit dem 4:0 bei Hertha Karstädt die inoffizielle Herbstmeisterschaft perfekt. Den Eichen im Nacken sitzt mit nur einem Zähler weniger die Reserve des MSV Neuruppin, die das Verfolgerduell gegen Blau-Weiß Wusterhausen mit 4:1 für sich entschied.

Meyenburger SV – Garz-Hoppenrade 2:1 (0:1). „Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen und bekamen verdient das 0:1“, blickte Meyenburgs Spielertrainer Ralf Achterberg auf das Kreisderby zurück. „In der zweiten Halbzeit sind wir dann die ganz klar bessere Mannschaft und gewinnen verdient.“ Tore: 0:1 Franz Arndt; 1:1, 2:1 Oliver Machner (75., 78.).

Mehr Fußball aus Prignitz/Ruppin

Hertha Karstädt – Eiche 05 Weisen 0:4 (0:3). Die Eichen blieben sich treu, denn einmal mehr beendeten sie die Partie in Unterzahl. Tore: 0:1 Hannes Weber (31.); 0:2,0:3 Benjamin Schulz (45./Strafstoß, 45.+2); 0:4 Jonas Steiner (57.). Ampelkarte: Lukas Müller (63./Foulspiel/Weisen).

SG Sieversdorf – SV Demerthin 0:1 (0:0). „Erster Sieg! In der Anfangsphase haben es die Sieversdofer versäumt, ihre Chancen in Tore umzuwandeln. Wir kamen besser ins Spiel und haben verdient gewonnen“, meinte Demerthins Coach Marko Graff und fügte an: „Das waren drei ganz wichtige, längst überfällige Punkte“. Als besten Spieler sah er Christian Stenzel, der diesmal ins Tor musste und mit guten Paraden und einem gehaltenen Elfmeter großen Anteil am Sieg seiner Elf hatte. Das Siegtor gelang Aaron Kerbs in der 74. Minute.

MSV Neuruppin II – BW Wusterhausen 4:1 (2:1). Tore: 1:0 Dimitar Milushev (1., 8., 57.), Michel Klemz (80.) / Pascal Daube (6.).

In Bildern: Durch einen 4:1-Sieg des MSV Neuruppin II in der letzten Kreisoberligapartie vor der Winterpause gegen Blau-Weiß Wusterhausen sehen die Neuruppiner dem Rückrundenstart am 8. März 2020 auf Tabellenplatz zwei entgegen.

Durch einen 4:1-Sieg des MSV Neuruppin II in der letzten Kreisoberligapartie vor der Winterpause gegen Blau-Weiß Wusterhausen sehen die Neuruppiner dem Rückrundenstart am 8. März 2020 auf Tabellenplatz zwei entgegen. Zur Galerie
Durch einen 4:1-Sieg des MSV Neuruppin II in der letzten Kreisoberligapartie vor der Winterpause gegen Blau-Weiß Wusterhausen sehen die Neuruppiner dem Rückrundenstart am 8. März 2020 auf Tabellenplatz zwei entgegen. © Dirk Becker

RW Kyritz – Stahl Wittstock 6:1 (3:0). Ampelkarte: Tony Schippereit (83./Foul/Stahl. Tore: Martin Sorban (4.); Chester Kandziora (25./Strafstoß, 33./Strafstoß, 68.), Björn Honneus (66./Eigentor), Sven Streese (85.) / 3:1 Michael Sassenhagen (53.).

Union Neuruppin II – SV Blumenthal/Grabow 0:2 (0:0). Tore: René Steinhauer (60., 90.).

Schwarz-Weiß Zaatzke – Zernitzer SV 6:2 (3:1). Tore: Marius Schmock (5./Eigentor); 2:0 Christian Mahnke (7.); 2:1 Schmock (24.); 3:1 Hendrick Schiller (38.); 3:2 Oliver Rosin (48.); 4:2 Bastian Klakow (70./Strafstoß); 5:2, 6:2 Nico Grahlmann (88., 90.+3). Ampelkarte: Oliver Rosin (68./Unsportlichkeit/Zernitz).