13. Juni 2019 / 18:52 Uhr

Weiter VfL Wolfsburg? Das entscheidet Casteels jetzt mit seiner Familie

Weiter VfL Wolfsburg? Das entscheidet Casteels jetzt mit seiner Familie

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto; Boris Baschin, Wolfsburg,SPORT, Fußball-Bundesliga, VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen , 26.01.2019,
Noch keine Entscheidung gefallen: VfL-Torhüter Koen Casteels (3. v. r.) lässt seine Zukunft weiter offen. © Boris Baschin
Anzeige

Bleibt er oder geht er? Derzeit arbeitet VfL-Torhüter Koen Casteels nach seiner Oberschenkelverletzung in der Reha an seinem Comeback. Eine Entscheidung über seine Zukunft hat der Belgier zwar noch nicht getroffen, allerdings weiß der Keeper, was er am Wolfsburger Fußball-Bundesligisten hat.

Anzeige
Anzeige

Zwei Jahre läuft sein Vertrag noch beim VfL, doch zuletzt hatte sich Casteels immer ein Hintertürchen offen gelassen, was einen vorzeitigen Abschied angeht – und das ist weiterhin so. „Ich glaube nicht, dass ich eine Entscheidung treffen muss. Von daher bin ich Stand jetzt da“, sagt der Torwart und betont: „Ich und meine Familie fühlen uns in Wolfsburg sehr wohl. Ich würde mich freuen, wenn ich hier auch nächste Saison spielen würde.“ Ob es so kommt, entscheidet der 26-Jährige künftig zusammen mit seiner Familie, von Berater Nico Vaesen hat er sich getrennt.

Das sind die neuen Marktwerte der VfL-Spieler:

<b>Koen Casteels:</b> 13 Millionen Euro (unverändert) Zur Galerie
Koen Casteels: 13 Millionen Euro (unverändert) ©
Anzeige

Und er hat seine Zukunft nur teilweise selbst in der Hand – eine Ausstiegsklausel gibt es nämlich nicht. „Wenn er sich verändern möchte, braucht sowohl Koen als auch der mögliche neue Klub uns dafür… Wir haben gute Argumente“, hatte Manager Jörg Schmadtke jüngst bereits vor Augen geführt.

"Ich würde den Verein nicht wechseln, nur weil er Champions League spielt"

Ein schlagkräftiges Argument ist die Teilnahme an der Europa League. Doch reicht Casteels der „kleinere“ internationale Wettbewerb? „Ich würde den Verein nicht wechseln, nur weil er Champions League spielt – da gehört mehr dazu“, so Wolfsburgs Nummer 1. Dennoch bleibt offen, was passiert, wenn bei den Top-Klubs das Torhüter-Transferkarussell in Bewegung kommt.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Sollte Casteels bleiben, hat er mit dem VfL einiges vor. „Eine gute Europa-League-Saison würde alle freuen, in der Bundesliga kann man es schwer sagen. Da kann es schnell von Platz fünf auf zehn gehen. Ich hoffe, dass wir die Stabilität beibehalten.“ Und er blickt weiter nach vorn: „Das Ziel muss sein, in die Champions League zu kommen. Und das ist mit dem Verein möglich.“

Lob für Torhüter-Kollege Pervan

Denn auch, wenn er mit seinem Vertreter Pavao Pervan zufrieden war, will Casteels schnell selbst wieder zwischen die Pfosten. „Ich wusste, dass Pavao es gut machen würde, das war für mich keine Überraschung“, sagt der VfLer, der ein gutes Verhältnis zum Österreicher pflegt. „Wir verstehen uns sehr gut und können uns gegenseitig sagen, was wir gut oder was wir schlecht gemacht haben – das hilft uns.“

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt