23. März 2020 / 16:32 Uhr

Immer mehr Profi-Fußballer unterstützen #WeKickCorona: Auch Kovac und Brandt dabei

Immer mehr Profi-Fußballer unterstützen #WeKickCorona: Auch Kovac und Brandt dabei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niko Kovac und Julian Brandt unterstützen die Initiative WeKickCorona.
Niko Kovac und Julian Brandt unterstützen die Initiative "WeKickCorona". © Getty
Anzeige

Die Initiative #WeKickCorona findet immer mehr Unterstützer im Profi-Fußball. Nachdem die beiden Bayern-Profis Leon Goretzka und Joshua Kimmich die Aktion angeschoben haben, zogen schon viele Aktive mit. Nun gehört auch Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac zu den Unterstützern. Er ist der erste Trainer.

Anzeige
Anzeige

In Zeiten der Coronavirus-Pandemie zeigt auch der Profi-Fußball Solidarität. Nachdem Leon Goretzka und Joshua Kimmich vom FC Bayern die Initiative #WeKickCorona gegründet haben, haben sich inzwischen 25 weitere Profis angeschlossen. Neben Mats Hummels und Julian Brandt von Borussia Dortmund sind auch unter anderem die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Leroy Sané mit dabei. Nun schloss sich auch der erste Trainer der Spendensammlung an: Niko Kovac.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der ehemalige Trainer des FC Bayern und von Eintracht Frankfurt ist neben vielen aktuellen Stars der erste Ex-Profi, der die Initiative seiner beiden früheren Spieler unterstützt. Die beiden Bayern-Profis Leon Goretzka und Joshua Kimmich engagieren sich in der Corona-Krise und hatten die Initiative #WeKickCorona in der vergangenen Woche gegründet. Dort stellen sie selbst eine Million Euro zur Verfügung. Die Initiative soll sozialen und medizinischen Einrichtungen finanziell helfen, denen durch die Corona-Krise wichtige Spendengelder ausbleiben.

Durm, Henrichs, Huntelaar: Profis helfen mit Spenden

"Corona schlagen wir nur im Team. Mit #WeKickCorona möchten wir denen in ganz Deutschland helfen, die anderen helfen. Dass auch unser Engagement dabei nur einen kleinen Beitrag leisten kann, ist jedem von uns bewusst", erklärte Goretzka. Karitative Vereine und soziale Vereinigungen "aus allen gesellschaftlichen Bereichen" sollen durch die Initiative unterstützt werden, heißt es. Beispielweise sollen dadurch medizinische Geräte finanziert werden oder auch Blutspendedienste Hilfe erhalten.

Die Verträge von Dortmunds Mario Götze (von links), Paris' Thomas Meunier und Chelseas Willian laufen im Sommer 2020 aus. Zur Galerie
Die Verträge von Dortmunds Mario Götze (von links), Paris' Thomas Meunier und Chelseas Willian laufen im Sommer 2020 aus. ©

Inzwischen sind diesem Beispiel viele Profis gefolgt. Über das Wochenende folgten Stars wie Julian Weigl (Benfica Lissabon), Sead Kolasinac (FC Arsenal) und Max Meyer (Crystal Palace) weitere Premier-League-Profis. Auch das Brüder-Paar Johannes und Maxi Eggestein von Werder Bremen haben ihre Unterstützung zugesichert. Genauso wie Erik Durm (Eintracht Frankfurt), Benjamin Henrichs (AS Monaco), Klaas-Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam) und Sven Ulreich (FC Bayern).

Insgesamt sind so schon über drei Millionen Euro zusammengekommen, auch weil über 500 Kleinspender mitgeholfen haben, teilen die Macher der Initiative auf ihrer Homepage mit. Über 350 Projekte haben sich inzwischen gemeldet, die gern unterstützt werden sollen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt