12. August 2019 / 17:45 Uhr

Welker bei den Leipzig Open: „Eine lehrreiche Angelegenheit“

Welker bei den Leipzig Open: „Eine lehrreiche Angelegenheit“

Christian Dittmar
Leipziger Volkszeitung
Emeliy Welker (li.) mit ihrem Trainer Henning Thrieny. Das Erstrunden-Match bei den Leipzig Open hat sie verloren.
Emeliy Welker (li.) mit ihrem Trainer Henning Thrieny. Das Erstrunden-Match bei den Leipzig Open hat sie verloren. © Dirk Knofe
Anzeige

Sachsens Tennis-Hoffnung Emily Welker verliert Erstrunden-Partie bei Leipzig Open mit 1:6, 0:6

Anzeige
Anzeige

Leipzig. „Das ist ein typischer Ballwechsel“, kommentiert Henning Thrien von der Trainerbank des Centre Courts der Leipzig Open. Der 31-Jährige ist seit 2015 Coach von Emily Welker, die ihr Erstrunden-Match beim ITF-Weltranglistenturnier gegen Yana Morderger aus Westfalen bestreitet. Es läuft der zweite Satz. Obwohl der erste mit 6:1 eine klare Sache für die gebürtige Ukrainerin war, hat er mehr als eine Stunde gedauert. „Das Spiel ist nicht so eindeutig, wie es vom Ergebnis her aussieht“, erklärt Thrien.

Gesetzt gegen ungesetzt

Wie die gesamte Partie verliert sein Schützling auch diesen ausgeglichenen Ballwechsel nach hartem Kampf. „Ihr fehlt manchmal noch etwas der Mut, ans Netz zu gehen“, sagt der Trainer über die 19-Jährige, die aus Limbach bei Chemnitz stammt. „Das wird auf diesem Niveau bestraft.“

Ihre drei Jahre ältere Gegnerin ist nicht irgendwer, sondern in den Top 500 der Weltrangliste. 2017 konnte Morderger, die als Kind mit ihrer Familie nach Deutschland kam, das Finale des ITF-Turniers in Antalya für sich entscheiden – gegen ihre Zwillingsschwester Tayisiya. Bei den Leipzig Open ist sie auf Platz 13 gesetzt, während Emily Welker als ungesetzte Spielerin antritt.

Mehr zum Sport in Leipzig

Welker regelmäßig in Wien

Die Enttäuschung der Schülerin am Dresdner Sportgymnasium hält sich nach dem 1:6, 0:6 in Grenzen. „Meine Gegnerin hatte den Tick mehr Erfahrung“, sagt Welker. „Es war eine lehrreiche Angelegenheit.“ Das Problem der Hardcourt-Spezialistin ist, dass sie bei ihrem Verein Blau-Weiß Dresden-Blasewitz keine Trainingspartnerinnen wie Yana Morderger hat. Zudem wurde sie in den vergangenen Jahren immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. „Sie muss an ihrer Physis arbeiten“, erklärt ihr Trainer, der selber seit 2012 in Leipzig für den LTC und nun für den LSC aufschlägt. Hauptberuflich arbeitet der gebürtige Gelsenkirchener als Sportpsychologe. Von 2016 bis 2019 betreute er RB-Nachwuchsteams, zuletzt auch die Jugend der DHfK-Handballer.

Mental kann Thrien seine Sportlerin also besonders schulen. Sein Credo: Triumphe und Niederlagen müsse man gleich behandeln – ein passender Spruch hängt in Wimbledon über dem Centre Court. Zudem wird Emily Welker seit ein paar Monaten von Wolfgang Thiem gecoacht – er ist Vater und Trainer von Dominic Thiem, österreichischer Top-Ten-Spieler und Finalist der French Open. Dafür muss sie regelmäßig nach Wien, bekommt aber auch erstklassige Trainingspartner wie den Österreicher Dennis Nowak, aktuell die Nummer 104 der Weltrangliste.

ISM vor der Tür

Nach dem Abitur im nächsten Jahr will die Sächsin erst einmal alles auf die Karte Tennis setzen. „Plan B wäre, ein Studium zu beginnen“, sagt sie. Die Top 500 in der Weltrangliste seien für sie auf jeden Fall möglich, meint ihr Trainer. Die Top 100 als Fernziel (noch) vermessen.

Immerhin kam sie beim ITF-Turnier in Dublin vor ein paar Tagen in die Hauptrunde und ergatterte so die ersten Weltranglistenpunkte. Und auch am Elsterflutbecken ist für Emily Welker noch nicht Schluss, denn bei den Leipzig Open warten noch die Internationalen Sächsischen Meisterschaften auf sie. Dort konnte sie schon mit 15 vor ein paar Jahren für Furore sorgen und dürfte auch in diesem Jahr weiter kommen als beim ITF-Turnier.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN