02. Januar 2021 / 10:23 Uhr

Wellinger und Freitag raus: Deutsche Skispringer in Innsbruck mit gewohntem Team

Wellinger und Freitag raus: Deutsche Skispringer in Innsbruck mit gewohntem Team

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nicht mehr im Tournee-Aufgebot: Andreas Wellinger und Richard Freitag.
Nicht mehr im Tournee-Aufgebot: Andreas Wellinger und Richard Freitag. © imago images/Montage
Anzeige

Das deutsche Aufgebot bei der Vierschanzentournee wird kleiner: In Innsbruck tritt das Team von Stefan Horngacher ohne Weltmeister Richard Freitag und Olympiasieger Andreas Wellinger an.

 Skisprung-Weltmeister Richard Freitag und Olympiasieger Andreas Wellinger sind bei der Vierschanzentournee vorzeitig aus dem deutschen Team ausgeschieden. Dies teilte Bundestrainer Stefan Horngacher bei einer Video-Pressekonferenz am Samstagmorgen im Teamhotel in Lans mit.

Anzeige

Damit sind neben dem Top-Duo Karl Geiger und Markus Eisenbichler auch Pius Paschke, Martin Hamann, Severin Freund und Constantin Schmid weiterhin im Team. „Wir wollen keine Unruhe reinkriegen. Nach Bischofshofen werden wir uns noch mal überlegen, wie wir es machen“, kommentierte Horngacher. Die Entscheidung über die sechs übrigen Starter sei bereits am Freitagabend gefallen. Besonders Wellinger hatte sein Aus nach dem Quali-Exit in Garmisch bereits vorweggenommen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Geiger als Tounee-Zweiter und Eisenbichler auf Rang fünf liegen zur Halbzeit beim Traditionsevent noch bestens im Rennen. Direkt im Anschluss an das Tournee-Finale in Bischofshofen am 6. Januar steht der Heimweltcup in Titisee-Neustadt im Schwarzwald auf dem Programm.