17. Dezember 2020 / 21:42 Uhr

"Ein unglaubliches Gefühl": So reagiert Bayern-Star Lewandowski auf die Weltfußballer-Auszeichnung

"Ein unglaubliches Gefühl": So reagiert Bayern-Star Lewandowski auf die Weltfußballer-Auszeichnung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski ist Weltfußballer 2020.
Robert Lewandowski ist Weltfußballer 2020. © imago images/Sven Simon
Anzeige

In einer Live-Sendung der FIFA hat Robert Lewandowski den Weltfußballer-Titel verliehen bekommen. Im Moment seines Triumphes zeigte sich der Bayern-Stürmer vor allem stolz, sich gegen die Ausnahmespieler Lionel Messi und Cristiano Ronaldo durchgesetzt zu haben.

Anzeige

Robert Lewandowski ist am Ziel seiner Träume angekommen: Der Pole wurde am Donnerstagabend erstmals als FIFA-Weltfußballer ausgezeichnet. Der Präsident des Weltverbands, Gianni Infantino, war persönlich nach München angereist, um dem Stürmer die Trophäe in einer Live-Sendung zu überreichen. Und Lewandowski zeigte sich sichtlich gerührt: "Ich muss ehrlich sagen: Das ist ein großer Tag für mich und auch für meine Mitspieler", sagte der Ausnahme-Angreifer im Gespräch mit Infantino. "Es ist ein unglaubliches Gefühl." Auf einer anschließenden Pressekonferenz ergänzte er: "Ich bin sehr, sehr stolz und sehr, sehr zufrieden."

Anzeige

Der Torschützenkönig der vergangenen Bundesliga-, Champions-League- und DFB-Pokal-Saison verwies letztlich die beiden dominierenden Fußballer des vergangenen Jahrzehnts auf die Plätze: Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. Aus diesem Fakt zog Lewandowski auch besonderen Stolz: "Wenn du so einen Preis gewinnst in einer Ära mit Ronaldo und Messi – das bedeutet viel für mich", stellte Lewandowski klar und freute sich auch den Preis als Bayern-Spieler bekommen zu haben: "Nach so vielen Jahren einen Preis als Bayern-Spieler zu bekommen ist etwas Besonderes. Ich hoffe, dass wir eine Ära prägen können."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Bayern-Star hatte mit dem deutschen Rekordmeister in der abgelaufenen Saison fünf Titel gewonnen: Das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League sowie den deutschen und den europäischen Supercup. In 48 Pflichtspielen erzielte er dabei 55 Tore – eine unglaubliche Quote. Auch in dieser Saison führt er die Torschützenliste in der Bundesliga wieder mit 15 Treffern aus elf Spielen an. Allerdings betonte Lewandowski am Donnerstag, dass auch seine Kollegen Anteil an den Lorbeeren für seine Leistungen verdienten: "Ich muss einfach Danke sagen: Dieser Preis gehört auch meinen Mitspielern, Trainern und dem Staff bei Bayern München und bei der Nationalmannschaft."

Lewandowski will "nächste Trophäe gewinnen"

Lewandowski ließ dann auch die außergewöhnlichen Umstände der letzten Monate nicht unerwähnt: "Für die ganze Welt war das kein einfaches Jahr", betonte er. Doch die Leistungen mit dem FC Bayern schmälere dies nicht: "Wir haben alles gewonnen, was wir gewinnen konnten." Seinen persönlichen Trophäenschrank füllte er dabei mit der wichtigsten Trophäe im Vereinsfußball: "Das größte Highlight war, als wir das Champions League gewonnen haben gegen PSG. Das war ein besonderer Abend."


Müde wird Lewandowski eigenen Angaben zufolge aber trotzdem nicht: "Ich bin so ein Typ: Ich weiß, dass ich, solange ich Fußball spiele, immer im Kopf habe, die nächste Trophäe zu gewinnen." Diese Mentalität herrsche auch in der Bayern-Mannschaft vor: "Das einmal zu gewinnen ist auch schön, aber wenn du ein zweites Mal gewinnen kannst – dann vielleicht auch mit den Fans – das Gefühl wäre noch schöner." Er hoffe im nächsten Jahr wieder mit Fans im Stadion feiern zu können.