06. Juni 2019 / 14:47 Uhr

Das längste Fußballspiel der Welt: So siehst Du aus, wenn Du eine Woche durchgespielt hast

Das längste Fußballspiel der Welt: So siehst Du aus, wenn Du eine Woche durchgespielt hast

Chantal Ranke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Müde, aber glücklich: Nach dem Abpfiff in St. Wendel (Saarland) fallen sich die Rekordspieler um den Hals.
Müde, aber glücklich: Nach dem Abpfiff in St. Wendel (Saarland) fallen sich die Rekordspieler um den Hals. © dpa
Anzeige

168 Stunden, eine Woche, 112 normale Fußballspiele: So lange spielte die Mannschaft der Sportfreunde Winterbach (St. Wendel) gegen den „Thank God It’s Friday Event Club“ aus Wallhalben (Rheinland-Pfalz). Der neue Weltrekord im Dauerfußball dauert so lange wie 112 normale Fußballspiele – und erlebt mehr als 3600 Tore. 

Anzeige
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich unter diesem Link als #GABFAF-Supporter ein.

Am 5. Juni um 19 Uhr ertönt der Schlusspfiff. Sieben Tage und sieben Nächte auf der Sportanlage im Saarland sind vorbei, und das große Ziel ist erreicht: „Die Stimmung ist trotz der Erschöpfung ganz gut. Ich bin einfach nur erleichtert, dass wir es jetzt endlich geschafft haben“, sagt Dirk Stiwitz, Chef-Organisator des Weltrekordspiels. Für ihn ist der Rekord etwas ganz Besonderes. Es war bereits sein dritter Versuch, sich in das Guiness-Buch der Rekorde einzutragen. Und der erste erfolgreiche.

Zwei Mal scheitere Stiwitz mit dem Thank God It’s Friday – Event Club (TGIF-EC) äußerst unglücklich. Die erste Marke von 72 Stunden nahm das Team 2015 in Angriff. Die Mannschaft schaffte es – ärgerlich nur, dass zeitgleich zwei Mannschaften in England das Spiel mit 102 Stunden Dauerfußball übertrafen. 2016 dann der zweite Versuch gegen eine Mannschaft aus Hamburg. 111 Stunden hielten sie durch. Doch das Problem hier: Die von Guiness geforderte Schrift- und Videodokumentation war lückenhaft, sodass der Rekord nicht anerkannt werden konnte.

Zwei Spieler des Event Clubs aus Wallhalben kühlen ihre Füße.
Zwei Spieler des Event Clubs aus Wallhalben kühlen ihre Füße. © dpa
Anzeige

Der Weltrekord fällt am Montagmorgen

Somit stand der 2016 aufgestellte Rekord aus England mit 108 Stunden zu Buche. Diesen knackten die Sportfreunde und TGIF-EC bereits am Montagmorgen um 7.03 Uhr, setzten das Spiel aber bis Mittwochabend fort, um den Rekord möglichst hoch zu setzen. Schließlich soll die Marke nicht so schnell übertroffen werden.

"Wie kann man sich als kleiner Klub von der Masse abheben?"

Doch wie kommt man auf so eine verrückte Idee? 2014 wurde Stiwitz auf zwei Mannschaften in Frankreich aufmerksam, die 72 Stunden gegeneinander kickten. „Damals war ich noch beim VfL Wallhalben. Als kleiner Klub fragt man sich dann immer, wie man sich von der Masse abheben kann. Das war für mich die Gelegenheit“, sagte Stiwitz. An Spielern, die Lust hatten mitzumachen, mangelte es auch dieses Mal nicht. „Viele Freunde, Bekannte und Kollegen waren beim letzten Versuch schon dabei und dementsprechend motiviert, es jetzt zu packen.“ Der Kontakt zum Gegner Sportfreunde Winterbach kam durch die Arbeit zu Stande. Der Pressewart der St. Wendeler ist ein Arbeitskollege von Stiwitz und war sofort Feuer und Flamme für die Aktion.

Mehr zu #GABFAF

Schwierige Bedingungen: „Bis zu 70 Grad“

Insgesamt 36 Spieler kamen zum Einsatz, jeweils 18 pro Team, die nach einem feste Plan wechselten. Und die hatten es alles andere als leicht. Zur eh schon heftigen Belastung durch die lange Spielzeit und wenig Schlaf, kamen erschwerte Bedingungen durch die Temperaturen: „Es war super heiß. Teilweise hatte der Kunstrasen eine Temperatur von 70 Grad. Nachts hingegen hat es sich sehr abgekühlt“, erklärt Stiwitz „Also noch eine Nacht möchte ich wirklich nicht mehr spielen.“

Zwei Ausfälle hat jedes Team zu verzeichnen, sodass der Rekord mit 32 Spielern beendet werden musste. Von denen konnten die zahlreichen Zuschauer auch wirklich keine hohe Fußballkunst mehr erwarten. „Momentan ist es wirklich nur noch Standfußball. Aber wenn jetzt noch mehr Zuschauer kommen, versuchen wir natürlich noch den letzten Rest rauszuholen“, lacht Stiwitz kurz vor dem Ende.

36 Spieler kommen beim Weltrekord im Dauerfußball zum Einsatz.
36 Spieler kommen beim Weltrekord im Dauerfußball zum Einsatz. © dpa

Guiness lässt sich Zeit mit der Überprüfung

Offiziell ist der Weltrekord übrigens noch nicht. Nach Ende des Spiels müssen die Verantwortlichen die Schrift- und die Videodokumentation synchronisieren und anschließend zu Guiness nach London schicken. Laut Stiwitz Aussage lassen sich die Mitarbeiter dort erfahrungsgemäß relativ viel Zeit bei der Überprüfung. Er rechnet erst in drei bis vier Monaten mit einem endgültigen Ergebnis.

Nach einer Woche auf dem Sportplatz und der großen Abschlussparty ist es jetzt an der Zeit für die Spieler und rund 200 Helfer, einfach nach Hause zu fahren und mal richtig auszuschlafen. „Ich weiß gar nicht mehr, welcher Tag und welche Uhrzeit ist. Das einzige, was ich weiß, ist wann ich spielen muss und wann nicht“, sagt Stiwitz.

Und er kennt das Endergebnis: 1802 zu 1802. Ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Wir stellen mit #GABFAF regelmäßig Klubs vor, die Unterstützung benötigen. Hier eine Auswahl. Wenn Du helfen kannst, melde Dich bitte über das Kontaktformular auf gabfaf.de

Biniam Hadera kam vor fast 40 Jahren als Flüchtling nach Deutschland. Heute ist er Trainer und Sportlicher Leiter beim TSV Fortuna Sachsenross in Hannover. Der Verein engagiert sich stark in der Integration, hat aber eine marode Anlage. Unser Ascheplatz ist eine Katastrophe, sagt Hadera. (<a href=https://www.sportbuzzer.de/artikel/fortuna-sachsenross-hannover-amateurfussball-integration-sahlkamp-gabfaf/ target=_blank>mehr dazu</a>) Zur Galerie
Biniam Hadera kam vor fast 40 Jahren als Flüchtling nach Deutschland. Heute ist er Trainer und Sportlicher Leiter beim TSV Fortuna Sachsenross in Hannover. Der Verein engagiert sich stark in der Integration, hat aber eine marode Anlage. "Unser Ascheplatz ist eine Katastrophe", sagt Hadera. (mehr dazu) ©

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt