10. Oktober 2019 / 09:58 Uhr

Welt-Torhüter Petr Cech wechselt die Sportart: Ex-Nationalspieler wird Eishockey-Keeper

Welt-Torhüter Petr Cech wechselt die Sportart: Ex-Nationalspieler wird Eishockey-Keeper

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Welttorhüter Petr Cech wechselt die Sportart und wird sich im Eishockey in der vierten englischen Liga versuchen.
Welttorhüter Petr Cech wechselt die Sportart und wird sich im Eishockey in der vierten englischen Liga versuchen. © Getty Images/J. Setterfield/Montage
Anzeige

Petr Cech, Welttorhüter des Jahres 2005, hatte nach 20 Jahren Profifußball seine Karriere in diesem Sommer beendet. Nun hat der 37-Jährige die Sportart gewechselt und wird für einen englischen Viertligisten beim Eishockey im Tor stehen. 

Anzeige
Anzeige

Petr Cech versucht sich nun als Eishockey-Keeper. Der ehemalige Torwart der tschechischen Nationalmannschaft und des FC Chelsea tritt künftig für den britischen Viertligisten Guildford Phoenix an. „Ich hoffe, ich kann dem jungen Team helfen, die Saisonziele zu erreichen und so viele Partien zu gewinnen wie möglich, wenn ich spielen darf“, sagte der 37 Jahre alte Cech am Mittwoch auf der Homepage der Phoenix.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Ich bin froh die Möglichkeit zu haben, mit dem Phoenix-Team Spielpraxis zu bekommen. Nach 20 Jahren im professionellen Fußball wird es für mich eine wundervolle Erfahrung das Spiel zu spielen, das ich als Kind so gerne gesehen habe", so Cech vor seinem Debüt am Samstag. Er fühle sich dem Sport schon sehr lange verbunden - sein Vater habe ihm damals aber zu einer Fußball-Karriere geraten. Diese hatte der Welttorhüter aus dem Jahr 2005 im Sommer beendet.

Petr Cech hatte zuvor 15 Jahre in der Premier League gespielt

Auch sein neuer Coach Milos Melicherik ist von Cechs Ehrgeiz begeistert. "Er hat sich schon stark verbessert, seitdem ich ihn das erste Mal auf dem Eis gesehen habe. Er ist ein großartiger Kerl, der hart trainiert", so der Trainer. Melicherik weiter: "Wir freuen uns sehr, dass Petr beim Phoenix-Team einsteigt und sind schon gespannt, ihn am Wochenende in Aktion zu erleben."

Cech hatte 2012 die Champions League gewonnen, 2013 die Europa League und wurde insgesamt vier Mal englischer Meister. Einen Großteil seiner Titel gewann Cech mit seinem typischen Helm aus Kunststoff auf dem Kopf, der zu seinem Markenzeichen wurde. Er hatte sich 2006 einen Schädelbasisbruch zugezogen und fortan den Helm zur Sicherheit getragen.

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? Zur Galerie
Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt