23. Mai 2022 / 20:07 Uhr

Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche?
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche? © Imago/Ulmer
Anzeige

Welche/r Amateurfußballer/in hat vom 20. bis 22. Mai 2022 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Brandenburgs Held der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, per E-Mail an sport@maz-online.de schicken. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/brandenburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Anzeige

Felix Paul Schalow (SV Dallgow 47, Kreisoberliga Havelland): Am Ende wurde es beim knappen 3:2-Heimerfolg der Dallgower gegen Germania Berge nochmal eng, schlussendlich reichte die 3:0-Pausenführung den Hausherren aber für drei Punkte. Für jene sorgte Felix Paul Schalow quasi im Alleingang: Der SVD-Angreifer schnürte bereits im ersten Durchgang einen Hattrick und brachte seine Farben damit auf Siegkurs. Kurios: Vor der Partie stand Schalows Torekonto bei eins, nun hat der Youngster vier Treffer in der Statistik.

Marco Moeckel (SG Großziethen II, Kreisliga Dahme/Fläming): Gar vierfach konnte Marco Moeckel am vergangenen Sonntag das runde Leder im gegnerischen Tor unterbringen. Die Landesliga-Reserve der SG Großziethen brachte Moeckel schon nach vier Minuten mit 2:0 in Front, auch nach dem Seitenwechsel gelang ihm ein Doppelschlag. Ein Viererpack ist allemal heldenhaft - dass die Gäste von der SG Glienick in den letzten 20 Minuten aufdrehten und noch zum 4:4 im Spiel der Kreisliga-Abstiegsrunde ausglichen, darauf hätte Moeckel aber sicher auch gerne verzichtet.

Ronny Schulze (SpG Lok/Viktoria Brandenburg, Kreisliga A Havelland): Die Spielgemeinschaft aus der Havelstadt fuhr am Sonntag einen immens wichtigen Heimsieg im Kampf um den Klassenerhalt ein. Mit 7:0 (4:0) besiegte Lok/Viktoria das Schlusslicht Optik Rathenow II und hält dadurch den den Brandenburger SRK weiterhin auf Abstand. Matchwinner auf Seiten der Gastgeber war Ronny Schulze, der vier Treffer, davon bereits drei im ersten Durchgang, zum nie gefährderten Kantersieg beisteuerte.

Anzeige

Andy Horn (Langener SV, Landesklasse West / SpG Herzberg/Langen, 1. Kreisklasse A Altherren Prignitz/Ruppin): Schon am Freitagabend war der Linksfuß in Torlaune. Beim 5:1-Erfolg der Altherren-Kicker der SpG Herzberg/Langen gegen den SV Protzen trug sich Horn vierfach in die Torschützenliste ein. Nicht einmal 24 Stunden später bewies die flinke Offensisvkraft, dass sie ihr Pulver noch nicht verschossen hatte. Beim 3:3-Remis im Landesklassen-Kellerduell gegen Eiche 05 Weisen traf Horn, der genau weiß, wo das Tor steht, zum zwischenzeitlichen 2:1 erneut.

Steffen Schmerberg (SpG Schönwalde-Perwenitz-Paaren, Kreisliga A Havelland): Als eigentlicher Torhüter der Altherren-Mannschaft half der 36 Jahre alte Routinier beim souveränen Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten Nummer eins gegen den SV Alemania Fohrde erstmals nach sieben Jahren wieder im Feld aus, hielt bis zur 72. Minute durch und erzielte zudem das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg. "Er hat super gespielt und keine Fehler gemacht", lobte ihn dementsprechend sein Trainer Daniel Kraatz.

Nico Netzler (SV Ruhlsdorf, Kreisliga B Havelland): Der erfahrene Angreifer avancierte beim überraschend deutlichen 7:1-Erfolg seines Teams gegen Blau-Weiß Beelitz zum Mann des Spiels: Bei seinem Dreierpack (ein Treffer steht in der Statistik als Eigentor eines Beelitzers) gelang ihm unter anderem ein sehenswerter Fallrückzieher. Zudem bereitete Netzler zwei Treffer vor und hatte damit maßgeblichen Anteil an drei wichtigen Punkten für sein Team im Kampf um den Klassenerhalt.

Held der Woche: Hier abstimmen!

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.